197,6 Tonnen Weintrauben mit Traubenvollernter in nur acht Stunden geerntet

Der Braud 9090X von New Holland. Foto: Werksfoto

Wie viele Premium-Trauben können innerhalb von acht Stunden geerntet und entrappt werden? New Holland beantwortete diese Frage bei einem SGS-geprüften Leistungstest mit einem Braud 9090X: 197,6 Tonnen entrappte Trauben, was einer Durchschnittsleistung von beinahe 24,7 Tonnen Trauben pro Stunde entspricht. Und dies, so New Holland, bei einem extrem geringen Fremdkörper-Anteil (1,0 %), minimalen Verlusten und einem außergewöhnlich niedrigen Kraftstoffverbrauch von 0,99 Liter pro geernteter Tonne.

Das Braud 9090X Testfahrzeug war mit einer neuen Abbeermaschine und einem seitlichen Fördersystem ausgestattet, das einen Non-Stop-Ernteeinsatz in ertragreichen Rebkulturen ermöglicht. Am Test beteiligt waren das Weingut C&S Devito und die Weinkellerei Riverland Vintners. Neben dem Braud 9090X wurden bei dem Test fünf New Holland T4.105F-Traktoren und ein Iveco Stralis (560 PS) eingesetzt.

Der Leistungstest fand am 21. März 2018 in Waikerie (Südaustralien) auf einer sieben Hektar großen Rotweinparzelle statt. Obwohl weiße Rebsorten gewöhnlich höhere Erträge liefern, wählte New Holland die Rotweinsorte Shiraz, um neben der Ernteleistung auch die Qualität des Leseguts in den Fokus zu nehmen.

„Dieser Test zeigt, wie Top-Produktivität Hand in Hand mit außergewöhnlicher Ernte- und Abbeerleistung gehen kann“, so Thierry Le Briquer, Leiter der Produktsparte Trauben- und Olivenvollernter bei New Holland. „Der Test bestätigt zudem New Holland als unbestrittenen Marktführer im Traubenvollerntersegment und den Braud 9090X als schlagkräftigsten Traubenvollernter aller Zeiten.“

Hohe Produktivität und Lesegutqualität

Der neue Braud 9090X mit Abbeermaschine und seitlichem Fördersystem ist laut New Holland der zur Zeit modernste Traubenvollernter sein. Er besteche durch eine außergewöhnliche Ernteleistung und Arbeitsgeschwindigkeit und produziere zugleich hochwertiges Lesegut durch vollständige Abscheidung von Stielen und Fremdbestandteilen (MOG).

Die Baureihe 9090X basiere auf dem bewährten Konstruktionskonzept von Braud, das die Traubenerntetechnik revolutioniert habe und eine äußerst schonende Behandlung der Rebstöcke und Trauben gewährleiste. Dank eines Lenkeinschlags von 90 Grad weise der Braud 9090X den engsten Wenderadius in dieser Maschinenkategorie auf. Das integrierte IMS-System (Intelligent Management System) mit IntelliView™ Touchscreen-Monitor sorge für vollen Zugriff auf alle wichtigen Erntefunktionen und steigere die Effizienz und Produktivität der Maschine.

Der Braud 9090X wird von einem 175 PS starken Common-Rail-Sechszylindermotor von FPT Industrial angetrieben, der eine nicht zu überbietende Leistung, Zuverlässigkeit und Wirtschaftlichkeit sowie ein Maximum an Nachhaltigkeit biete.

Das einzigartige SDC-Schüttelsystem von Braud erlaube eine flexible Schüttelstabaufhängung am hinteren Stabende. Die Schüttelstäbe könnten unabhängig voneinander bewegt werden. Dies ermögliche eine perfekte Kontrolle der Schüttelbewegung und schonende Behandlung der Rebstöcke. Das Noria-Becherauffangsystem sorge für eine effektive Aufnahme und Förderung des Leseguts ohne Aufweichen der Früchte.

Nach 43 Jahren an der Marktspitze gelte diese innovative Erntetechnik noch immer als Produktivitätsmaßstab und Garant für besonders sauberes Lesegut.

Die neu eingeführte Abbeertechnik und seitliche Fördereinrichtung stellen laut New Holland ein Höchstmaß an Produktivität und Qualität sicher – ein wesentlicher Pluspunkt für große Weinbaubetriebe. Blätter, Stiele und andere Fremdbestandteile würden nach der Ernte entfernt werden, um eine Verunreinigung beim Transport und Entleeren zu vermeiden. Dadurch werde die Weinqualität erheblich verbessert.

„Wir glauben, dass die Qualität der entrappten Beeren zum kommenden Standard für besonders anspruchsvolle Weinhersteller wird. Schon sehr bald könnten einige der bekanntesten Spitzenweine aus Trauben gekeltert werden, die von einer unserer Maschinen geerntet und entrappt wurden“, sagt Philippe Boisseau, globaler Produktmanager für Trauben- und Olivenvollernter. „Der Braud 9090X mit Abbeermaschine stellt einen echten Durchbruch dar. Er bietet die perfekte Kombination aus Spitzenleistung und Topqualität. Wir versprechen uns ein enormes Marktpotential von dieser Maschine, die unlängst in der nordamerikanischen und der asiatisch-pazifischen Region eingeführt wurde.“

Braud-Traubenvollernter: mehr als 15.000 Einheiten seit 1975

Die erste selbstfahrende Traubenerntemaschine von Braud (Braud 1020) wurde 1975 auf den Markt gebracht. Bei ihrer Entwicklung konnte das Unternehmen auf das umfangreiche Know-how zurückgreifen, das seit 1870, dem Jahr der Unternehmensgründung durch Alexandre Braud, zusammengetragen worden war.

Die Produktion der Maschinen erfolgt im französischen Werk Coex, dem New Holland-Kompetenzzentrum für Trauben- und Olivenvollernter. Mehr als 15.000 Braud-Traubenvollernter sind hier laut Firmenangaben bereits vom Band gelaufen. Das bedeute, dass jede zweite Maschine, die weltweit in Betrieb sei, von New Holland stamme. Braud-Traubenvollernter würden in mehr als 30 Ländern auf der ganzen Welt verkauft werden.

„Die New Holland Traubenvollernter untermauern zusammen mit den Spezialtraktoren unsere globale Führungsposition im Spezialmaschinensektor“, so Carlo Lambro, Markenpräsident von New Holland Agriculture. „Wir bieten Landwirten weiter Spitzentechnologie, Effizienz und Rentabilität in Obstbau-, Weinbau- und Spezialanwendungen – dies trägt in hohem Maße zur Reputation und zum Wert unserer Marke bei.“

Leistungstestdaten

Gesamterntezeit 07:59:36
Gesamterntemenge 197,6 Tonnen
MOG (*) 1,0 %
Traubenqualität Sorte Shiraz, entrappt
Gesamtrebfläche 7,0 Hektar
Bearbeitete Rebzeilenstrecke  23,3 km
Durchschnittsertrag der Rebfläche 28,2 Tonnen / Hektar
Durchschnittsleistung 24,7 Tonnen / Stunde
Kraftstoffverbrauch 0,99 Liter / Tonne
Weinkellerei Riverland Vintners
Testort Weingut Chris und Shaun Devito
Waikerie, Südaustralien
Datum und Zeit 21. März 2018 – 07.30 – 15.30 (Ortszeit Adelaide)

 

(*) MOG: Gewicht der traubenfremden Bestandteile im Verhältnis zum Traubengewicht

- Bildquellen -

  • Grape Harvester Performance Test 2018 147: Werksfoto
- Werbung -