60 Euro Kostenzuschuss für persönliche Schutzausrüstung (PSA)

Auf die persönliche Schutzausrüstung sollte nie vergessen werden. Foto: SVB

Im Jahr 2018 haben extreme Wetterereignisse in Österreich zu erheblichen Schäden in den Wäldern geführt. Viele Bauern sind deshalb mit der Schadholzaufarbeitung in den Wäldern beschäftigt. Diese Arbeiten bergen jedoch ein großes Risikopotenzial. Daher möchte die Sozialversicherungsanstalt der Bauern (SVB) den bäuerlichen Versicherten einerseits mit der Information über wichtige Sicherheitshinweise Hilfestellung geben, auf der anderen Seite bietet die SVB eine finanzielle Unterstützung für den Ankauf einer persönlichen Schutzausrüstung (PSA) für die Schadholzaufarbeitung zur Verminderung der Verletzungsgefahr.

„Die Aufarbeitung von Schadholz erfordert volle Aufmerksamkeit, um Gefahren zu erkennen und die richtigen Arbeitsmaßnahmen treffen zu können. Ganz wichtig sind überlegte Arbeitsschritte und das Verwenden einer geeigneten Schutzausrüstung“, so SVB-Obfrau Vizepräsidentin Theresia Meier. Um einen Anreiz zur Verwendung von Schutzausrüstung zu geben, gibt es für bei der SVB unfallversicherte Betriebsführerinnen und Betriebsführer aus den betroffenen Regionen, die persönliche Schutzausrüstung im Wert von mindestens 110 Euro kaufen, von der SVB einen Zuschuss in der Höhe von 60 Euro. Dieser Zuschuss wird pro Betrieb einmal gewährt. Zur persönlichen Schutzausrüstung zählen Helmset, Schnittschutzhose, Forstsicherheitsjacke, Forstsicherheitsschuhwerk und Arbeitshandschuhe. Die Förderaktion läuft im Zeitraum 1.10.2018 (frühester Termin des Ankaufs von PSA) bis 31.3.2019 (Einsendeschluss an die SVB). Am Antrag ist die Bestätigung für Schadholz von der Gemeinde oder der Bauernkammer erforderlich.

Obfrau Meier betont, dass die SicherheitsberaterInnen der SVB durch intensive Beratungs- und Aufklärungsarbeit einen wesentlichen Beitrag zur Vermeidung von Arbeitsunfällen leisten. „Schon in der Ausbildung hat das Thema Arbeitssicherheit einen festen Platz. Das Wissen um die Gefahren ist aber nur die eine Seite – die sichere Arbeit am Betrieb liegt in der Verantwortung jedes Einzelnen. Die Aufgabe der SVB sehe ich darin, den Gedanken der Arbeitssicherheit immer wieder erneut aufzuzeigen und ihn so im Bewusstsein der Menschen zu verankern. In den letzten Jahrzehnten konnten die Arbeitsunfälle im Forstbereich so nachhaltig reduziert werden”, so Meier.

Den Antrag auf Zuschuss für Waldarbeiterschutzausrüstung zur Schadholzaufarbeitung sowie das Merkblatt „Schadholzaufarbeitung“ mit Sicherheitshinweisen findet man auf der Internetseite der SVB (www.svb.at/formulare bzw. www.svb.at/merkblaetter), sie können aber auch telefonisch unter 01 797 06-2306 angefordert werden.

Hinweise zur Auszahlung des Unterstützungsbetrages von 60 Euro seitens der SVB:
• Einsendung des Original-Rechnungsbeleges (PSA im Wert von mindetstens 110 Euro) an die SVB-Sicherheitsberatung, Ghegastraße 1, 1030 Wien, bis spätestens 31.3.2019
• Übermittlung folgender Daten mittels Antrag: Vor- und Zuname, Adresse, Versicherungsnummer, Bestätigung der Gemeinde oder Bauernkammer

- Bildquellen -

  • Waldarbeiterschutzausrüstung (SVB): SVB
- Werbung -