“Ab Hof“: Rund 33.000 Besucher kamen zur Messe nach Wieselburg

Auf der Messe wurden auch zahlreiche Auszeichnungen vergeben. Foto: Messe Wieselburg

Mit einem sehr guten Ergebnis ging am Montag, 11. März 2019, laut Veranstalter die 25. Ausgabe der „Ab Hof – Spezialmesse für bäuerliche Direktvermarkter“ in Wieselburg (NÖ) über die Bühne. Rund 33.000 Besucher würden von ungebremstem Zuspruch und von regem Interesse am Thema „Direktvermarktung“ zeugen – gerade auch bei der Jubiläumsausgabe dieser europaweit einmaligen Messe.

Rund 300 Aussteller hätten die Messehallen bis auf den letzten Quadratmeter gefüllt. Das Einzugsgebiet der Messebesucher reiche bei den Fachbesuchern von Schweden über Schweiz, Italien und Deutschland bis zu den östlichen Nachbarländern Österreichs. Selbstverständlich wären auch Gäste aus dem gesamten österreichischen Bundesgebiet auf der Messe begrüßt worden. Gleiches gelte auch für den Konsumentenbereich: Das Verkosten und der Verkauf bäuerlicher Lebensmittel in höchster Qualität habe auch bei der 25. Ausgabe nichts an Aktualität eingebüßt.

„Die Ergebnisse der „Ab Hof“ 2019 haben einmal mehr gezeigt: Unsere österreichischen Bäuerinnen und Bauern produzieren zu besten Qualitätsstandards. Sie bleiben niemals stehen, sondern verbessern sich stetig. Wer hochwertige Lebensmittel produzieren will, muss dies mit Leidenschaft machen. Unsere Bäuerinnen und Bauern sind bei der Lebensmittelqualität Vorreiter, darauf können wir stolz sein“, freute sich Landwirtschaftsministerin Elisabeth Köstinger anlässlich der Eröffnung der Messe und der zuvor stattgefundenen Siegerehrung der verschiedenen Qualitätswettbewerbe. Dabei wurden nicht weniger als 133 Kategorie-Sieger der Wettbewerbe  „Das goldene Stamperl“, „Die goldene Birne“, „Die goldene Honigwabe“, „Speck-Kaiser“, „Brot-Kaiser“, „Öl-Kaiser“, „Fisch-Kaiser“ und – heuer neu – „Pasta-Kaiser“ und „Das goldene Blunz´nkranzl“ von der anwesenden Prominenz geehrt. 2019 wurden zu den unterschiedlichen Prämierungen insgesamt 5942 Produkte eingesendet, diese Zahl an Einreichungen bedeutet einen absoluten Rekord und verdeutlicht, wie wichtig der damit verbundene Qualitätsvergleich für die Produzenten ist. Gerhard Neuhold aus Graz wurde als „Imker des Jahres“ ausgezeichnet und durfte sich über einen Geldpreis in der Höhe von 750 Euro freuen. Den Titel „Produzent des Jahres“ mussten sich in diesem Jahr zwei Einreicher teilen. Andreas Moser aus Mitterkirchen in OÖ und die Destillerie Weidenauer aus Kottes in NÖ erreichten die exakt gleiche Anzahl an Punkten und durften sich über diese besondere Auszeichnung freuen, die  jeweils mit einem Siegerscheck von 500 Euro verbunden war.

Neben den Besuchern aus dem Kreis der bäuerlichen Direktvermarkter nutzten auch Gewerbebetriebe (Fleischer, Gastronomie…) die „Ab Hof“ als Informationsplattform und fanden hier neue Lieferanten, weil diese Messe einen guten Marktüberblick für Maschinen, Geräte, Hilfsmittel und Dienstleistungen für Vermarktung und Veredelung von Lebensmitteln bot.

Wie schon in den letzten Jahren wurde die „Ab Hof“ mit einem Begleitprogramm komplettiert. Erstmals wurde die Messe unter anderem auch in Schwerpunkttage aufgeteilt. Von der „Milchverarbeitung“ am Messefreitag und dem Thema „Alternative Tierhaltung und Fleischverarbeitung“ am Samstag über den Schwerpunkt „Green Care“ am Sonntag bis zu „Obstbau und Obstverarbeitung“ am abschließenden Montag spannte sich der Themenbogen. Dabei wurden interessante Fachvorträge ebenso geboten, wie Betriebsvorstellungen und Best-Practice Beispiele. Daneben soll das unterhaltsame Programm auf der Bühne im Obergeschoß der Europa-Halle einmal mehr ein Publikumsmagnet gewesen sein. Die Besucher konnten sich auch aktiv an unterschiedlichen Produktions- und Verkostungsschulungen (Brot, Öl, Honig, Käse,…) beteiligen.

- Bildquellen -

  • Messe Wieselburg: Messe Wieselburg
- Werbung -