Bauernbund-Präsident Strasser besuchte das Traktorenwerk St. Valentin

Georg Strasser (l.), Bauernbund-Präsident und Abgeordneter zum Nationalrat, mit Andreas Klauser, Präsident von Steyr und Case IH. Foto: Werksfoto

Georg Strasser, Bauernbund-Präsident und Abgeordneter zum Nationalrat, besuchte am 6. März das moderne Traktorenwerk in St. Valentin (NÖ) und konnte sich vor Ort vom Einsatz neuer Technologien, sowie umweltfreundlicher und ressourcenschonender Qualitätsproduktion „Made in Austria“ überzeugen. Im Zuge eines Werksrundgangs gab es Einblicke in Produktionsabläufe, welche nach dem Prinzip des „Lean Managements“ gestaltet sind und den Standort zu einem Vorreiter im Bereich des World Class Manufacturing (WCM) machen.

Digitalisierung als Chance für die österreichische Landwirtschaft

In einem anschließenden Gespräch mit dem Top-Management, allen voran Andreas Klauser, Präsident von Steyr und Case IH, wurde über neue Technologien und die fortschreitende Digitalisierung in der Landwirtschaft ausführlich diskutiert. Im Sinne einer ganzheitlichen Betrachtung von ökonomischen, ökologischen und sozialen Faktoren hat Landwirtschaft 4.0 zum Ziel, nicht nur effizientes Wirtschaften zu ermöglichen, sondern Ressourcen zu schonen und den Anwender zu entlasten.

Präzisionslandwirtschaft und autonome Technologien sind schon heute Teil des landwirtschaftlichen Alltags und gewinnen weiter an Bedeutung. „Nur durch unseren erheblichen Forschungsaufwand ist es uns möglich, unseren Kunden schon heute Technologien von morgen anbieten zu können. Steyr S-Tech bietet hier Lösungen für professionelle Betriebe, unabhängig von der Betriebsgröße“, so Klauser.

Dadurch lässt sich die Anforderung der Konsumenten nach vollständiger Transparenz des Produktionsprozesses und Rückverfolgbarkeit der Lebensmittel erfüllen. Das Sammeln und Aufbereiten der betriebseigenen agronomischen Daten sowie Maschinendaten dienen dabei dem Landwirt als Entscheidungsgrundlage für optimale Bewirtschaftung. Bei Großbetrieben gibt es meist eigens geschultes Fachpersonal, welches sich mit dem Thema Präzisionslandwirtschaft beschäftigt und so höchste Effizienz für Produktivität sichert. Bei kleineren Betrieben, wie sie vor allem für österreichische Strukturen typisch sind, kann der kompetente Händler vor Ort eine beträchtliche Unterstützung für den Landwirt bieten.

- Bildquellen -

  • Bild Strasser Klauser2: © Werksfoto
- Werbung -