BFW-Praxistag 2018 widmet sich Borkenkäfer, Esche und Co

Die aktuelle Forstschutzsituation und Schädlinge werden u. a. auf den Praxistagen behandelt. Foto: agrarfoto.com

Der Dauerbrenner Borkenkäfer steht im Mittelpunkt beim Praxistag des Bundesforschungszentrums für Wald (BFW) 2018. Dabei werden Experten über die aktuelle Forstschutzsituation, pathologische Probleme aus genetischer Sicht diskutieren sowie einen Ausblick auf das Jahr 2018 geben. Zudem wird das BFW auf die zunehmende Globalisierung eingehen und in diesem Zusammenhang auf die Verpackungsholzkontrolle, die EU-Holzhandelsverordnung und das FLEGT-Genehmigungssystem (EU-Aktionsplan zur “Rechtsdurchsetzung, Politikgestaltung und Handel im Forstsektor”) eingehen. In den letzten Jahren hat sich zudem der Bereich der Fernerkundung deutlich weiterentwickelt. Die Auflösung wurde genauer und die Daten sind vermehrt flächendeckend sowie in regelmäßigen Intervallen vorhanden. Beim Praxistag wird daher aufgezeigt, was die Waldinventur mithilfe von Satellitendaten, Laserscanning und Luftbildern leisten kann. Zum Abschluss referieren ein Forstpraktiker und ein Experte des BFW über Möglichkeiten den künftigen Herausforderungen des Waldbaus begegnen zu können.

Die BFW-Praxistage 2018 finden am 17. Jänner in Wien (BFW-Schönbrunn), am 18. Jänner in der Forstlichen Ausbildungsstätte Ossiach (Kärnten), am 23. Jänner im BFW-Innsbruck sowie am 25. Jänner in der Forstlichen Ausbildungsstätte Ort (OÖ) statt. Die Kosten betragen jeweils 30 Euro pro Person. Nähere Informationen und Anmeldung unter https://bfw.ac.at/rz/bfwcms.web?dok=10350. AIZ

- Bildquellen -

  • Kaeferbaeume 19 ID75927(1): agrarfoto.com
- Werbung -