Claas-Technik ist auf dem Berg angekommen

Claas ist bekannt für große Landmaschinen. Um auch kleinere Landwirte mit Hanglagen optimal bedienen zu können, erweitert das Unternehmen die Produktpalette für die Futterernte mit kleinen Geräten.

Demonstrierten vor der Kulisse des Wilden Kaisers (Tirol), dass Claas-Technik auch im bergigen Gelände funktioniert (v. l. n. r.): Andreas Köchl, Gilbert Vargas und Benedict Strohmaier von Claas. Foto: BZ/Stockinger

Auf einem Hang in mehr als 1200 Metern Seehöhe bei Söll in Tirol zeigten die Produktspezialisten von Claas (abgesehen von den bereits bekannten Liner 2600) die neuen kleinen Corto-Frontmähwerke und Volto-Wender sowie den neuen Liner-Einkreiselschwader bei der Arbeit.
Bei diesen kompakten Geräten für die kommende Erntesaison setzt Claas vielfach auf bewährte Technik von den größeren Modellen. Kompaktheit soll bei den Maschinen nicht auf Kosten der Wertigkeit und Robust­heit gehen. „Wir akzeptieren im Zweifelsfall ein Kilo mehr“, umschrieb Gilbert Vargas von Claas vergangene Woche bei der Präsentation in den Tiroler Bergen den Qualitätsanspruch von Claas. Natürlich wird die erfolgreiche Technik der großen Geräte dabei nicht wahllos auf die kleinen übertragen. Ein gutes Beispiel sind die Mähwerke mit kleiner Arbeitsbreite.

Corto

Quelle: BZ/Stockinger
Für kleinere Arbeitsbreiten bietet Claas weiterhin die bewährten Trommelmähwerke an. Hier im Bild das neue Corto 310F. Foto: BZ/Stockinger

Hier bietet Claas für schwierige Erntebedingungen weiterhin Trommelmähwerke an und erweitert die Produktpalette nach unten. Die neuen Corto-Frontmähwerke 285 F und 310 F mit 2,82 bzw. 3,05 Metern Arbeitsbreite verfügen über eine dreidimensionale Bodenanpassung mithilfe einer integrierten Quer- und Längspendelung. Durch eine vereinfachte Verstellung der Schwadscheiben kann die Schwadbreite jederzeit schnell angepasst werden. Mit einer optional erhältlichen zweiten Schwadscheibe können darüber hinaus besonders schmale Schwade gelegt werden.
Erstmals ist auch das von den Disco-Mähwerken bekannte Active Float-
System zur hydropneumatischen Entlastung des Schneidwerks auf Wunsch für alle Corto-Frontmähwerke erhältlich.

Volto

Quelle: BZ/Stockinger
Auch die kleinen Modelle Volto 45, 55 und 65 sind mit dem Max Spread-Gutflusskonzept ausgestattet. Foto: BZ/Stockinger

Claas hat die kleinsten Modelle der bewährten Wenderbaureihe Volto komplett überarbeitet. Die Modelle Volto 45, 55 und 65 haben Arbeitsbreiten von 4,5 bis 6,4 Meter und zeichnen sich durch das Max Spread-Gutflusskonzept und einen wartungsfreien Permalink-Antrieb aus. Für sauberes und sicheres Arbeiten auch auf schwierigen Hanglagen soll bei den neuen Volto-Modellen der Kraftflusslenker CKL sorgen.

Liner

Quelle: BZ/Stockinger
Der Einkreiselschwader Liner 320 ist insbesondere als Einstiegsmodell für kleinere Betriebe interessant. Foto: BZ/Stockinger

Der neue Einkreiselschwader Liner 320 mit acht Zinkenarmen mit jeweils drei Federzinken und einer Arbeitsbreite von 3,20 Metern verfügt über eine geschlossene, wartungsfreie Schwadglocke und im Ölbad laufende Steuerrollen. Ein Dreipunktbock mit Stabilisationsrahmen soll einwandfreies Nachlaufverhalten auch unter schwierigen Bedingungen garantieren.

 

Quelle: BZ/Stockinger
Nicht neu, aber durchaus ein interessantes Gerät für Hanglagen: der Zweikreiselschwader Liner 2600. Foto: BZ/Stockinger

- Bildquellen -

  • DSC 5486: BZ/Stockinger
  • DSC 5535: BZ/Stockinger
  • DSC 5559: BZ/Stockinger
  • DSC 5591: BZ/Stockinger
  • DSC 5596: BZ/Stockinger
- Werbung -