Disco Move – neues Frontmähwerk mit neuer Dimension in Sachen Bodenanpassung

Herzstück der Disco Move-Mähwerke ist der völlig neu entwickelte Anbaubock mit integrierter Kinematik. Er erreicht eine Bodenanpassung von 600 mm nach oben und von 400 mm nach unten. Foto: Claas

Mit den Disco 3600 Move und Disco 3200 Move in Varianten mit und ohne Aufbereiter erweitert Claas die erfolgreiche Disco-Baureihe um sechs neue Frontmähwerkmodelle. Die neue Konstruktion erlaubt eine Bewegungsfreiheit von 1.000 Millimetern (mm) unabhängig von den Unterlenkern der Fronthydraulik für eine möglichst optimale Bodenanpassung des Mähbalkens. Die neuen Mähwerke sind in 3,0 und 3,4 Metern (m) Arbeitsbreite ohne Aufbereiter (F) sowie optional mit Zinken-(FC) oder Walzenaufbereiter (FRC) erhältlich.

Anbaubock mit hoher Bewegungsfreiheit und integrierter Entlastung

Herzstück der Disco Move-Mähwerke ist der völlig neu entwickelte Anbaubock mit integrierter Kinematik. Er erreicht eine Bodenanpassung von 600 mm nach oben und von 400 mm nach unten. Größere Bodenunebenheiten sollen sicher ausgeglichen werden. Ein seitliches Pendeln der Mäheinheit über den Tragbolzen ist ebenfalls möglich. Dieser ist um 30 Grad geneigt. Damit pendelt die Mäheinheit seitlich leicht schräg nach hinten und kann Hindernissen ausweichen. Zudem wird die Bodenanpassung weiter verbessert.

Der Mähbalken selbst kann auf feinere Bodenkonturen dank des vom Profil bekannten und bewährten untenliegenden Balkendrehpunkt sehr schnell reagieren, so Claas. Vor allem bei größeren Traktoren und hohen Fahrgeschwindigkeiten biete die Kombination des neuen Anbaubocks mit dem untenliegenden Drehpunkt eine sehr gute Konturführung. Die Unterlenker bleiben in einer fixen Position und haben keinen Einfluss auf die Bodenanpassung. Die im Anbaubock integrierte Hydraulik übernimmt auch das Ausheben des Mähbalkens am Vorgewende.

Die hydraulische Entlastung Active Float ist serienmäßig ebenfalls im Anbaubock integriert. Koppelpunkte am Traktor für Entlastungsfedern sind nicht nötig. Eine Anpassung des Entlastungsdrucks ist zu jeder Zeit während der Arbeit über ein einfachwirkendes Steuergerät möglich. Auf Wunsch kann die Bedienung des Disco Move in das Bedienungskonzept von Großflächenmähwerken eingebunden werden. Die Steuerung erfolgt zentral über das Bedienterminal, das Heckmähwerk übernimmt dann zum Beispiel auch die Regelung der Entlastung Active Float.

Praxisgerechte Ausstattung mit und ohne Aufbereiter

Die neuen Disco 3600 Move und Disco 3200 Move sollen auch bei der Ausstattung überzeugen. Wahlweise kommen die Maschinen ohne Aufbereiter oder mit Walzen- oder Zinkenaufbereiter zum Einsatz. Der Anbaubock kann per Weistedreieck oder direkt gekuppelt werden. Die Hydraulikanschlüsse sind serienmäßig mit  Kennfixx-Kupplern ausgestattet. Für eine optimale Anpassung an den Traktor können sie auf der rechten oder linken Seite durch den Anbaubock geführt werden. Auch das Manometer zur Kontrolle des Entlastungsdrucks lässt sich beidseitig montieren. Eine praktische Einstellhilfe am Anbaubock soll für einen zügigen Anbau des Mähwerks in der passenden Höhe sorgen. Den Antrieb übernehmen wartungsarme Gelenkwellen mit einem Schmierintervall der Kreuzgelenke von 250 Stunden. Eine Abstellstütze ist laut Claas bei den neuen Mähwerken nicht nötig. Beim Abbau verriegle eine Abstellklinke am Anbaubock die Kinematik, das Mähwerk stehe sicher ohne zusätzlichen Stützfuß.

Die neuen Frontmähwerke können optional mit einer klappbaren Kombination aus Beleuchtung und Warntafeln sowie hydraulisch klappbaren seitlichen Schutztüchern und Spiegeln für den Querverkehr ausgerüstet werden.

 Max Cut-Mähbalken

Der  Max Cut-Mähbalken ist eine Eigenentwicklung aus dem Hause Claas und kommt auch im Disco Move zum Einsatz. Er zeichnet sich durch seine speziell geformte und aus einem Stück geprägte Balkenwanne aus. Dank der Wellenform können die Mähscheiben weiter nach vorne gesetzt werden. Das sorgt, so Claas, für eine noch bessere Schnittqualität unter allen Bedingungen. Der große Tunnel zwischen den Gleitkufen und deren spezielle Form sollen eine erhöhte Selbstreinigung ermöglichen und höchste Futterqualitäten sichern. Das Schraubkonzept des Balkens sowie die dauergeschmierten Antriebskomponenten vereinfachen die Wartung und garantieren laut Claas Formstabilität und Langlebigkeit.

- Bildquellen -

  • Claas Disco Move: © Claas
- Werbung -