Durchschnittserlös bei den Submissionen gestiegen

Laubwertholz-Submissionen in Heiligenkreuz (NÖ) und St. Florian

Österreichweit konnte der Durchschnittswert über alle Lose auf 412 Euro/fm leicht gesteigert werden. ©Agrarfoto.com
Österreichweit konnte der Durchschnittswert über alle Lose auf 412 Euro/fm leicht gesteigert werden. ©Agrarfoto.com
Am 20. und 25. Jänner 2016 wurden die heimischen Laubwertholz-Submissionen in Heiligenkreuz (NÖ) und St. Florian (OÖ) erfolgreich abgehalten. Die gute Kooperation der Waldverbände Niederösterreich und Steiermark wurde auch heuer fortgesetzt. Die steirischen Werthölzer wurden wieder bei der Submission in Niederösterreich aufgelegt. “Dank des großen Engagements der Mitarbeiter der örtlichen Waldverbände und der Forstabteilungen der Landwirtschaftskammern konnte bei den heurigen Submissionen wieder ein hervorragendes Gesamtergebnis für die insgesamt 481 Lieferanten erzielt werden”, zeigte sich Waldverband Österreich-Obmann Rudolf Rosenstatter über das Ergebnis erfreut. Das Wertholzangebot umfasste unter anderem mit Apfel, Bergahorn, Birne, Eiche, Elsbeere, Esche, Kirsche, Schwarznuss, Walnuss und Zwetschke in Summe 22 Baumarten. Mit 1925 Losen lag das diesjährige Angebot um 28 Prozent (%) über dem des Vorjahres. Auch das verkaufte Volumen ist mit 2020 fm um 19 % gestiegen. Rund 90 % der Hölzer zählten zu den vier Hauptbaumarten Eiche (67 %), Esche (14 %), Schwarznuss (6 %) und Walnuss (3 %). Das höchste Gebot entfiel sowohl in Niederösterreich mit 2222 Euro und in Oberösterreich mit 2200 Euro auf eine Walnuss. Käufer, großteils aus Österreich und den umliegenden Nachbarländern, gaben mit mehr als 10.100 Geboten um rund 12 % mehr Gebote auf die aus nachhaltig bewirtschafteten und Pefc-zertifizierten Wäldern stammenden Hölzer ab als im Vorjahr. Allein 75 % der Gebote entfielen auf die Eiche. “Fünf Gebote pro Los bestätigen die Nachfrage nach qualitativ hochwertigem Laubholz”, so Rosenstatter.

Durchschnittspreis leicht gestiegen

Die Durchschnittspreise über alle Baumarten und Sortimente lagen in Niederösterreich bei 430 Euro/fm (2015: 442 Euro) und in Oberösterreich bei 393 Euro/fm (2015: 370 Euro). Österreichweit konnte der Durchschnittswert über alle Lose auf 412 Euro/fm (2015: 406 Euro) leicht gesteigert werden. Die Eiche ist mit mehr als 7527 Geboten die am häufigsten nachgefragte Baumart und erzielte einen Durchschnittserlös von 450 Euro/fm (2015: 394 Euro).

- Werbung -