Effizientes Arbeiten mit Pneumaticstar-Pro von Einböck

Einböck
Pneumaticstar-Pro im Einsatz

Optimal abgestimmte Wiesenpflege bringt wertvolleren Futterertrag und erspart teure Reparaturen oder Umbruch im Grünland. Zum perfekten Grünlandmanagement gehört auch das Nachsäen von wertvollen Futtergräsern, um Bestandslücken zu schließen und die Verunkrautung beziehungsweise das Ausbreiten der gemeinen Rispe zu unterdrücken. Der Pneumaticstar-Pro wurde dafür konstruiert und verbessert das Grünland.

Eine schwere Einebnungsschiene ebnet die Maulwurfhügel ein, die Grasnarbe wird durch das Striegeln belüftet und zur Bestockung angeregt. Der Pneumaticstar-Pro wurde sehr bodenanpassendmkonstruiert und bearbeitet nur circa zwei Zentimeter in die Tiefe. Dadurch werden nur oberflächig verwurzelte, meist weniger wertvolle Futterpflanzen entfernt und herausgearbeitet. Wertvolle Futtergräser haben meist tiefere Wurzeln und verbleiben somit im Bestand. Diese Futtergräser bekommen auch mehr Freiraum, was zu einem besseren Wachstum führt.

Durch das Nachsäen mit dem pneumatischen Sägerät werden Bestandslücken mit wertvollen Futtergräsern in einem Arbeitsgang wieder geschlossen. Einböck verzichtet auf eine Kombination des Grünlandstriegels mit Andruckwalzen, damit die minderwertigen, herausgearbeiteten Pflanzen nicht an den Boden angedrückt werden und weiter im Bestand bleiben.

Weitere Infos unter www.einboeck.at

- Bildquellen -

  • Pneumaticstar-Pro im Einsatz: Einböck
- Werbung -