Eiermarkt KW 41/2017
Preise zeigen deutlich nach oben

Das herbstliche Wetter sorgte für eine Belebung des Marktes. Einige Aktionen der Diskonter belebten den Markt zusätzlich. Die höhere Nachfrage kann zwar in allen Haltungsformen noch gedeckt werden, doch das Angebot wird zunehmend knapper. Die Preise zeigen in allen Haltungsformen deutlich nach oben.

Auch Verarbeitungsware zieht an – durch die Fipronil-Thematik steigen auch die Notierungen für Verarbeitungsware, insbesondere die deutsche Spotmarktnotierung. Die Preise für Verarbeitungsware sind zum Teil sogar höher als die für Konsumeier. Grund dafür ist die saisonal steigende Nachfrage, die auf ein knappes Angebot trifft. Weiterhin sind Betriebe in Deutschland, den Niederlanden, Belgien, Italien und Polen für die Eiproduktion gesperrt.

Nicht vergessen: Am 13. Oktober 2017 ist Welteitag.

EZG Frischei

- Werbung -