Ein Frontboard für reduzierten Kraftaufwand

Das neue Frontboard für die Kurzscheibenegge Terradisc ©Pöttinger
Das neue Frontboard für die Kurzscheibenegge Terradisc ©Pöttinger
Die Pöttinger-Kurzscheibenegge Terradisc ist schon seit vielen Jahren gut im Markt eingeführt, nicht zuletzt die gezogenen Typen der  Terradisc mit vier, fünf und sechs Metern Arbeitsbreite. Ab sofort ist für diese Modelle ein Frontboard vor den Scheibenwerkzeugen verfügbar. Speziell auf gepflügtem Ackerland oder unter harten Bodenbedingungen soll das Frontboard ein Brechen der groben Schollen ermöglichen und die Erdoberfläche einebnen. Der erwartete Effekt liegt auf der Hand: Verringerte  Bearbeitungsintensität für die nachfolgenden Scheibenwerkzeuge und gesenkter Treibstoffverbrauch.
Das Frontboard ist unabhängig von den restlichen Werkzeugen hydraulisch einstellbar und in der Arbeitstiefe mit Einschwenk-Clips zu fixieren.
Folgende Varianten sind verfügbar und bei allen gezogenen Terradisc-Modellen nachrüstbar:
• Frontboard 4.16 mit vier Metern Arbeitsbreite und 16 Werkzeugen
• Frontboard 5.20 mit fünf Metern Arbeitsbreite und 20 Werkzeugen
• Frontboard 6.24 mit 6 Metern Arbeitsbreite und 24 Werkzeugen.

- Werbung -