Ertrag, Qualität und Stresstoleranz entscheiden die Sortenwahl

Gute heimische Biere mit den Braugersten Elektra oder RGT Planet

Die Jahre 2017 und 2018 waren wahrlich keine Braugerstenjahre und vor allem gekennzeichnet von einer immensen Frühjahrs- und Vorsommertrockenheit. Der einzige positive Nebeneffekt war wahrscheinlich die Selektion der Sorten und Prüfstämme auf extreme Stresstoleranz.
Mit diesen Bedingungen am besten zurechtgekommen ist die im Vorjahr für den großflächigen Anbau freigegebene, früh reifende Elektra. Die Neuzüchtung kombiniert stabile Ertragsleistungen mit hohen Siebungen und einer extrem ausgewogenen Malzqualität. Die international bedeutende Hauptbraugerste RGT Planet überzeugte aber auch unter den extrem schwierigen Bedingungen und erzielte, in Anbetracht des Niederschlagsdefizits, oft ansprechende Erträge mit ausreichenden Qualitäten. Mehrjährig betrachtet ist RGT Planet die eindeutig ertragsstärkste Braugerstensorte in Österreich, gehört aber auch abseits unserer Landesgrenzen zu den führenden Sorten. In Frankreich (55 Prozent Marktanteil), Deutschland (Nummer zwei mit mehr als 1000 Hektar Vermehrungsfläche), Großbritannien, Skandinavien und der Biernation Tschechien ist RGT Planet im Sortenspektrum eine fixe Größe.
RGT Planet und Elektra sind die Grundlage für zufriedenstellende Ertragsleistungen, braufähige Qualitäten und gute heimische Biere.                                            Informationen unter probstdorfer.at

- Bildquellen -

  • Gute heimische Biere mit den Braugersten Elektra oder RGT Planet: Probstdorfer
- Werbung -