EU-Wahl: Copa-Cogeca startet europaweite Kampagne “WeFarm4EU”

Rund drei Wochen vor der EU-Wahl am 26. Mai 2019 präsentierte die Dachorganisation der EU-Landwirte und Genossenschaften, Copa-Cogeca, ihre Grundsatzerklärung “WeFarm4EU” und appellierte an die “europäische Agrargemeinschaft”, zur Wahl zu gehen. “Ein starkes Europa kann ohne eine starke Landwirtschaft nicht vorankommen”, betonte Pekka Pesonen, Generalsekretär von Copa-Cogeca.

“Diese Wahl hat für die europäischen Landwirte eine große Bedeutung. Viele wichtige Entscheidungen werden in Brüssel getroffen. Die Weiterentwicklung der Gemeinsamen Agrarpolitik steht an: Hier geht es um die Zukunft der Landwirtschaft und des ländlichen Raumes – 70 Prozent Europas sind ländlicher Raum. Bei dieser Wahl stimmen wir also über unsere eigene Zukunft ab. Daher ist es wichtig, wählen zu gehen”, sagte Joachim Rukwied, Präsident von COPA und des Deutschen Bauernverbandes.

In “WeFarm4EU” geht es um die zentrale Bedeutung der Landwirte und agrarischen Genossenschaften sowie deren Ziele und Maßnahmen, die notwendig sind, um diese zu erreichen. In der Erklärung wird der Fokus auf vier wichtige Themen gelegt: die Zukunft des Sektors (#WeFarm4EU), die Rolle des Sektors beim Umweltschutz (#WeFarm4Planet), die Ankurbelung von wirtschaftlichem Wachstum (#WeFarm4Growth) sowie die Gewährleistung dynamischer Gebiete (#WeFarm4Community). “Es ist essenziell, dass unseren zukünftigen Vertretern die Bedeutung und Vielfalt der europäischen Agrargemeinschaft bewusst ist”, unterstrich Pesonen. AIZ

WeFarm4EU.pdf

 

- Bildquellen -

  • Milchwirtschaft EU ID86473: Agrarfoto.com
- Werbung -