Eurostat: Jeder fünfte Österreicher isst mehrmals täglich Obst

Nur 15,2 Prozent der Österreicher essen mehrmals täglich Gemüse. Foto: agrarfoto.com

Beim Obst- und Gemüsekonsum der Österreicher besteht noch ein gewisser Aufholbedarf. Wie eine Studie von Eurostat, dem statistischen Amt der Europäischen Union, für das Jahr 2017 zeigt, verzehren nur 19,9 Prozent der Österreicher zumindest zweimal am Tag Obst. 40,8 Prozent geben an, einmal täglich Früchte zu essen und der Rest konsumiert seltener Obst oder verzichtet zur Gänze darauf. EU-weit sind es 27,3 Prozent der Bürger, die mehrmals täglich zu Früchten greifen und 36,7 Prozent tun dies zumindest einmal am Tag. Für den Rest (36 Prozent) steht Obst seltener auf dem Speiseplan.

Ähnlich ist die Situation bei Gemüse. Dieses landet laut der Studie bei 15,2 Prozent der Österreicher mehrmals täglich, bei 41Prozent einmal am Tag und beim Rest seltener auf dem Teller. Im EU-Durchschnitt essen 23,2 Prozent der EU-Bürger zumindest zweimal am Tag Gemüse, 40,4 Prozent einmal täglich und der Rest weniger davon.

Im EU-Ländervergleich konsumieren die Italiener, Portugiesen und Spanier am häufigsten Obst, während die Letten, Bulgaren und Litauer am wenigsten davon verzehren. Beim Konsum von Gemüse haben Irland, Belgien und Italien die Nase vorn. Das Schlusslicht bilden hier Litauen, Rumänien und Ungarn.

- Bildquellen -

  • Erntedank 7 ID79816: agrarfoto.com
- Werbung -