Farminar zum Thema “Waldpflege als Fundament stabiler Bestände” am 26. April

Der Aufbau des Bestandes hat ganz wesentlichen Einfluss auf seine Stabilität. Foto: agrarfoto.com

Das Netzwerk Zukunftsraum Land LE 14-20 veranstaltet am 26. April 2019 von 10 bis 11 Uhr in Kooperation mit der Forstlichen Ausbildungsstätte Pichl ein Farminar zum Thema “Waldpflege als Fundament stabiler Bestände”. Teilnehmer können sich dabei ortsunabhängig und kostensparend über die notwendigen Maßnahmen bei der Dickungspflege und Erstdurchforstung informieren.

Die anhand von Klimamodellen prognostizierten Änderungen des weltweiten Klimasystems üben einen erheblichen Anpassungsdruck auf alle Ökosysteme aus. Der Wald ist aufgrund seiner langen Produktionszeiträume (meist rund 100 Jahre) besonders davon betroffen. Daher ist die rechtzeitige und richtig durchgeführte Waldpflege von besonderer Bedeutung, um für die Zukunft stabile und an den Klimawandel angepasste Bestände zu erhalten. Besonderes Augenmerk ist hier auf die Dickungs- und Jungwuchspflege zu richten. Mit der rechtzeitigen Mischwuchs- und Standraumregulierung wird der Grundstein des zukünftigen Bestandes gelegt.

In Kooperation mit der Forstlichen Ausbildungsstätte Pichl wird der fachliche Input über die richtige Vorgehensweise, Ausgestaltung und Durchführung anhand des Farminars direkt im Wald veranschaulicht. Die einzelnen Eingriffe werden vor Ort erläutert und damit das Erlernte gefestigt. Via Chat können sich die Teilnehmenden aktiv einbringen und mitdiskutieren.

Die Teilnahme am Farminar ist kostenlos und nur online via Internet möglich. Nach erfolgter Anmeldung erhält man rechtzeitig vor Beginn ein Mail mit dem Link zum Online-Raum sowie gegebenenfalls das dazugehörige Passwort. Nähere Informationen sind unter www.zukunftsraumland.at/anmelden/9573 verfügbar, hier ist auch der Link zur Anmeldung zu finden. AIZ

- Bildquellen -

  • Tannenwald 11 ID71922: agrarfoto.com
- Werbung -