Faszination Trockensteinmauern

Von 21. bis 23. September 2017 lädt die Weinbauschule Krems alle Interessierten in den historischen Schlosspark Artstetten zu einem dreitägigen Praxiskurs zum Thema "Trockensteinmauer bauen" ein.

Praxiskurs zur Errichtung von Trockensteinmauern vom Mauerfundament bis zur Mauerkrone.

Jahrtausende alt und wieder modern: Trockensteinmauern zieren zunehmend Gärten, Dörfer und Städte. Ob Böschungsmauern aus Stein, Kräuterspiralen, Sitzbänke oder Stiegen – diese alte Handwerkskunst kann jeder lernen.

Die Erklärung der Bautechnik, viel Üben an Mauern und Zierelementen und ein umfangreicher Bildvortrag machen den Kurs zu einem Erlebnis. Für Essen und Trinken ist im Kurs ausreichend gesorgt.

„Das Material Stein verbraucht nur ein Zehntel der Energie von modernen Fertigbaustoffen. Die Trockensteinmauer ist nicht nur ein optischer Blickfang, sie ist auch ein wertvolles Ergänzungsbiotop für hunderte Pflanzen- und Tierarten“, erläutert Kursleiter Rainer Vogler die ökologischen Vorzüge als Vorgeschmack auf den Kurs. „An Böschungen ist wegen der Elastizität und Wasserdurchlässigkeit die Haltbarkeit größer als jene einer Betonmauer. Bei Gartenbeeten wird das Mikroklima positiv beeinflusst, die Sonnenstrahlung wird gespeichert und verstärkt.“ Mehr als 1700 Teilnehmer in den letzten 10 Jahren beweisen: mit ein bisschen Geduld macht das Bauen mit Steinen Spaß.

Infos und Anmeldung direkt bei Kursleiter Rainer Vogler unter ta.sm1511581976erk-s1511581976bw@re1511581976lgov.1511581976renia1511581976r1511581976 oder telefonisch bei: 0676/5957626.

- Bildquellen -

  • Trockensteinmauer: © WBS Krems
- Werbung -