Ferkelmarkt KW 24/2018: Notierung stabil auf 2,35 Euro/kg

Am EU-Ferkelmarkt bleiben Angebot und Nachfrage auch in der laufenden Vermarktungswoche ausgeglichen. In der mittelfristigen Tendenz tendiert das Mengenverhältnis jedoch Richtung Angebotsüberhang. Begründet ist dieser Trend in dem spürbaren Rückgang schlachtfertiger Partien. Dieser Rückgang wiederum ist zurückzuführen auf ein hitzebedingt geringeres Wachstum und vor allem auch auf das knappe Ferkelangebot in den ersten Monaten dieses Jahres.
Ein gleichzeitig nicht drückendes Ferkelangebot sichert derzeit die stabilen Preisverhältnisse.

In Österreich stellt sich die Situation ähnlich dar, wobei die Auswirkungen der Ferkelknappheit zu Jahresanfang noch spürbarer ausfallen als zum Beispiel in Deutschland. In manchen Regionen geht die Nachfrage doch deutlich zurück. In Anlehnung an deutsche Entwicklungen bleiben die heimischen Notierungen auf Vorwochenniveau.

Notierung Öhyb-Ferkel  KW 24 – 11. bis 17. Juni 2018:
(Euro/kg)
• Öhyb-Ferkel OÖ       2,35    (=)
• Öhyb-Ferkel NÖ       2,35    (=)
• Öhyb-Ferkel Stmk    2,35    (=)

Johann Stinglmayr, VLV

 

- Werbung -