Ferkelmarkt KW 4/2018:
Öhyb-Notierung stabil

Die Unruhe der zurückliegenden Woche auf den EU-Ferkelmärkten hat sich nun wieder weitgehend gelegt. Bei unverändert unterdurchschnittlichem Angebot und zufriedenstellendem Absatzgeschehen stabilisiert sich nun auch wieder das Preisgefüge.
Allerdings bestehen am deutschen Unsicherheiten aufgrund der Auflagen im neuen Düngegesetz. Um die Grenzen der Tierbestandsdichte einzuhalten haben große norddeutsche Schweinemäster ihre Ferkelbestellungen reduziert. Dies führt teilweise zu Verwerfungen bei eingespielten Handelsbeziehungen und vereinzelt zu regionalen Überkapazitäten. Die Ferkelnotierungen auf den EU-Märkten bleiben unverändert.

Am heimischen Ferkelmarkt bleibt das schon viele Wochen lang vorherrschende Marktgefüge bestehen. Summa summarum liegt die Nachfrage deutlich über dem Ferkelangebot. Vor allem in NÖ und OÖ führt das weiterhin zu verlängerten Wartezeiten im Ferkelbezug. Die Öhyb-Notierungen bleiben unverändert.

Notierung Öhyb-Ferkel  KW 4/2018 – 22. bis 28. Jän. 2018:
(Euro/kg)
• Öhyb-Ferkel OÖ       2,20    (=)
• Öhyb-Ferkel NÖ       2,20    (=)
• Öhyb-Ferkel Stmk    2,10    (=)

Johann Stinglmayr, VLV

 

- Werbung -