FIH: Großes Angebot flott versteigert

Nutzkälberversteigerung am 3. Dezember 2018

Bei der Nutzkälberversteigerung am 3. Dezember in Ried wurden fast 500 Kälber angeboten. Es ist vor allem den umfangreichen Ankäufen der Firma Wiestrading und der Österreichischen Rinderbörse zu verdanken, dass die Versteigerung bis zum Schluss sehr zufriedenstellend verlaufen ist. Der Durchschnittspreis bei den Fleckviehstierkälbern betrug € 4,38 netto, bei einem Durchschnittsgewicht von 100 kg. Im Vergleich zum letzten Markt blieben die Durchschnittspreise nahezu unverändert. Größer als zuletzt waren die qualitätsbedingten Preisunterschiede.

Der FIH bittet um besondere Beachtung der nächsten beiden Versteigerungstermine. Der FIH geht davon aus, dass es bei der Versteigerung am 17. Dezember ein sehr großes Angebot geben wird, da bedingt durch die Feiertage Vorzieheffekte zu erwarten sind. Die erste Versteigerung im neuen Jahr wird am Mittwoch, den 2. Jänner 2019 sein.

Download: Marktbericht 3.12.2018

- Werbung -