FIH: Preiserwartungen erfüllt

Nutzkälberversteigerung am 28. Jänner 2019

 Das Angebot und die Preisentwicklung lag bei der Nutzkälberversteigerung am 28. Jänner in Ried im Bereich der Erwartungen. Es wurden praktisch alle angebotenen Kälber verkauft. 

Der Durchschnittspreis bei den Fleckviehstierkälbern blieb im Vergleich zum letzten Markt nahezu unverändert. Der Durchschnittspreis bei den Fleckviehstierkälbern betrug € 4,26 netto, bei 101 kg. Die Stierkälber unter 90 kg mussten im Vergleich zum letzten Markt Preisrückgänge in Kauf nehmen. Kälber zwischen 90 kg und 120 kg sind bei den Käufern gefragter als zu leichte Tiere. 

53 % der angebotenen Fleckviehstierkälber waren enthornt. Ab Anfang Februar wird die Enthornung keinen Einfluss auf die Versteigerungsreihenfolge haben, dies wurde in der letzten Ausschusssitzung beschlossen. Der FIH ersucht um Verständnis.

Die nächste Versteigerung in Ried findet am Montag, den 11. Februar 2019 statt. 

- Werbung -