Hofer: FPÖ stimmt für Totalverbot von Glyphosat im Nationalrat

Gesundheit der Menschen und Vorsorgeprinzip stehen im Mittelpunkt

Die FPÖ wird heute mit den Stimmen ihrer Mandatare das Totalverbot des umstrittenen Pflanzenschutzmittels Glyphosat in Österreich ermöglichen. FOTO: agrarfoto.com

Die FPÖ wird heute mit den Stimmen ihrer Mandatare das
Totalverbot des umstrittenen Pflanzenschutzmittels Glyphosat in
Österreich ermöglichen. FPÖ-Klubobmann Norbert Hofer: “Wir haben uns
natürlich die europarechtlichen Bedenken im Detail angesehen und
verstehen in diesem Zusammenhang auch die Sorgen der Landwirtschaft.
Letztendlich muss aber die Gesundheit der Menschen im Vordergrund
stehen. Der Landwirtschaft muss jedenfalls beim Glyphosat-Ausstieg
unterstützt werden”

Studien zeigen, dass Glyphosat mit hoher Wahrscheinlichkeit
krebserregend ist. In den USA wurde Glyphosat vor Gericht als
Verursacher von Krebserkrankungen bei Menschen anerkannt.

Es ist nicht ausgeschlossen, dass die EU den österreichischen
Verbots-Beschluss für EU-rechtswidrig erklärt. Norbert Hofer: “Die
Entscheidung der EU können wir nicht beeinflussen. Wir denken aber,
dass wir mit unserer Entscheidung den größtmöglichen Schutz der
heimischen Konsumentinnen und Konsumenten sichergestellt haben.”

- Werbung -