Im Jahresvergleich sind Pellets nur um vier Prozent teurer geworden, Heizöl extraleicht um 85,4 Prozent

Kostenvorteil gegenüber Heizöl extraleicht von 85 Prozent

Der Preis für Holzpellets weist seit über zehn Jahren nur geringe Schwankungen auf. Foto: agrarfoto.com

Wie die Preiserhebung von proPellets Austria zeigt, liegt der Durchschnittspreis für lose Holzpellets in Österreich aktuell bei 24,31 Cent/kg. Erdgas kostet dem gegenüber um 63,4% mehr, der Preis für Heizöl extraleicht ist sogar um 85,4% höher. Eine Kilowattstunde (kWh) Wärme aus Pellets kommt aktuell auf 4,96 Cent. Pellets kosten im November um 1,4% mehr als im Vormonat. Im Jahresvergleich zu November 2017 entspricht dies einem Anstieg von 4,4%. Der Preis für ENplus A1-Pellets in Säcken liegt bei 4,11 Euro je 15 kg Sack inkl. USt., dies sind 27,38 C ent je Kilogramm.

“Wie man gerade in den vergangenen Monaten sehen konnte, unterliegen fossile Brennstoffe sehr hohen Preisschwankungen. Eine realistische Planung der Heizkosten ist mit diesen Energieträgern daher kaum möglich”, erläutert Christian Rakos, Geschäftsführer von proPellets Austria, und führt weiter aus: “Der Preis für Holzpellets weist hingegen bereits seit über zehn Jahren nur geringe Schwankungen auf und ist im Vergleich auch deutlich günstiger.” AIZ

- Bildquellen -

  • Pellets 9 ID49697(1): agrarfoto.com
- Werbung -