Ingwer nun auch aus Österreich

Seewinkler Sonnengemüse hat mit Ingwer-Ernte begonnen. Foto: www.zweischrittweiter.at

Die Gemüsebauern Claudia und Gerald Kern haben mit der Ernte des Ingwers im Seewinkel begonnen. Josef Peck, Geschäftsführer von Seewinkler Sonnengemüse und Vertriebsleiter von LGV-Frischgemüse Wien, präsentierte den jungen burgenländischen Ingwer während der Ernte interessierten Kunden und Feinschmeckern. „Mit der ersten Ingwer-Ernte können wir unseren Anspruch als Qualitäts- und Innovationsführer unterstreichen und diesen Herbst Kleinmengen unseren Konsumenten zum Verkosten anbieten“, so Peck.

Erster österreichischer Ingwer aus dem Seewinkel

Im Austausch mit Kennern des asiatischen Raumes wurde die Idee geboren, das milde Klima des Seewinkels für die erste Kultivierung von Ingwer in Österreich zu nutzen. Gemeinsam mit Experten wurde Saatgut ausgewählt und ein Anbauversuch gestartet. Das besondere Mikroklima im burgenländischen Seewinkel bildet die Basis für die Kultivierung des Ingwers. Anfang Mai wurden Setzlinge im Freiland sowie im Folientunnel angepflanzt. Die Ingwer-Kulturen im Folientunnel sind in der Entwicklung rund zwei bis drei Wochen gegenüber jenen im Freiland voraus. Der warme Sommer kam der Ausbildung des Wurzelstockes (Rhizom) besonders zugute. Der burgenländische junge Ingwer aus dem Seewinkel soll sehr frisch sein, eine angenehme Schärfe haben und intensiv in Geruch und Geschmack sein. Die Farbe des Ingwers ist weiß mit einer leichten rötlichen Färbung im Bereich des Stängels.

Ingwer seit Montag erhältlich

Der junge burgenländische Ingwer aus dem Seewinkel ist seit Montag, 8. Oktober, in den Merkur-Märkten in Wien, Niederösterreich und Burgenland und in ausgewählten Billa- und Adeg-Filialen erhältlich. Seit heute Dienstag, 9. Oktober, soll es ihn auch im LGV-Gärtnergschäftl in der Kettenbrückengasse 20, 1040 Wien, zu kaufen geben.

Vertriebskooperation trägt Früchte

Seit Jahresbeginn bündeln SSG und LGV ihre Innovationskraft und ihr Know-how in einer Vertriebskooperation. Dadurch ist die nunmehr größte Gemüseerzeugereinheit nach eigenen Angaben zum wichtigsten Nahversorger im Osten Österreichs geworden. In der Entwicklung neuer Produkte und Gemüsespezialitäten werden die Kräfte ebenso gebündelt. Die Anbauversuche in der laufenden Gemüsesaison tragen erste Früchte. „Ziel der Anbauversuche ist es neue, gut schmeckende Gemüsearten zu finden und alte Sorten zu reaktivieren, die in den Folgejahren nachhaltig von den Gärtnerfamilien und den Gemüsebauern in Wien und dem Seewinkel produziert und regional in Österreich vermarktet werden können“, beschreibt Peck Grundidee und Wichtigkeit der Anbauversuche. „Mit dem jungen Ingwer aus dem Seewinkel kommt zusätzlich ein Hauch von asiatischer Exotik in unsere Produktpalette“, so Peck weiter.

Österreichischer Ingwer vielseitig anwendbar

Der junge Ingwer aus dem Seewinkel soll sich laut Produzenten besonders zum Verfeinern von Fleisch-, Fisch- und Gemüsegerichten eignen. Die ausgewogene Schärfe erlaube die Beigabe von mehreren Gramm und verleihe den Gerichten zusätzlich einen Hauch von asiatischer Exotik. Haubenkoch Christian Domschitz ist für seine Leidenschaft für Gemüse bekannt. Seine Speisekarte im Restaurant Vestibül im Burgtheater spiegelt dies wider. Als Wiener und Wahlburgenländer hat er das LGV-Gärtnergemüse und das Seewinkler Sonnengemüse kennen und lieben gelernt. Er ist vom Ingwer begeistert. „Ich verwende den burgenländischen Ingwer auch zum Würzen von Gemüse und Salaten und ebenso für Desserts mit einem hohen Schokoladenanteil, wie zum Beispiel Brownies und Schokoladeneis“, so der Chef des Légumes Domschitz. „Auf Grund seiner antibakteriellen Wirkung eignet sich Ingwer auch hervorragend zur Beigabe zu unserem Trinkwasser. Zwei Scheiben junger burgenländischer Ingwer verleihen dem Leitungswasser einen aromatischen Geschmack“, empfiehlt er weiter.

Über LGV-Frischgemüse

Die 100 Gärtnerfamilien der Genossenschaft produzieren in ihren Betrieben in Wien und Niederösterreich jährlich mehr als 37.000 Tonnen Frischgemüse. Rund 90% der Ernte gehen direkt an die vorwiegend heimischen Handelspartner sowie Großgrünmärkte. Mit der strategischen Handelspartnerschaft von LGV-Frischgemüse Wien und Seewinkler Sonnengemüse besteht seit Anfang 2018 die nach eigenen Angaben “größte Gemüseerzeugereinheit in den besten Gemüseanbauregionen Österreichs”. Gemeinsam bieten die beiden Gärtnergenossenschaften rund 60 Sorten Frischgemüse und Gartenkräuter an. Mit dem Gärtnergschäftl im vierten Wiener Gemeindebezirk macht eine Genussadresse mitten in der Stadt die Produktinnovationen und -raritäten der Gärtnerfamilien greifbar und erlebbar.

Über Seewinkler Sonnengemüse

Die in Wallern im Burgenland ansässige Erzeugergenossenschaft wurde 1995 gegründet und vereint 47 aktive Gemüsebäuerinnen und Gemüsebauern. Das Produktportfolio reicht von Paprika über Paradeiser und Radieschen bis hin zu Frühkartoffeln, Jungzwiebeln und Zucchini. Mit 9300 Tonnen Gemüse erwirtschaftete Seewinkler Sonnengemüse 18,3 Millionen Euro im Jahr 2017.

- Bildquellen -

  • OBS 20181008 OBS0003: www.zweischrittweiter.at
- Werbung -