Das seit 16 Jahren bewährte „Progressiv Density“-Prinzip in den variablen Pressen stellt einen kontinuierlich steigenden Pressdruck dar – mit steigendem Ballendurchmesser steigt der Pressdruck – , bei gleichem Druck im Hydrauliksystem. Mit dem serienmäßigen Weichkernventil in den Schneidwerkspressen konnte schon bisher der Pressdruck in zwei Stufen verstellt werden – Weichkern und Extraweichkern.

So kann vom Isobus-Bedienterminal, entweder über Touchscreen oder über die Tasten, unter den zahlreichen Funktionen auch der Weichkerndruck/Weichkerndurchmesser sowie der Gesamtballendurchmesser mit Außendruck beliebig verstellt werden.

Infos und Vorführungstermine beim Deutz-Fahr-Händler oder unter Tel. 01/80160-20 und unter www.deutz-fahr.at.

- Bildquellen -

  • VariMaster_1_web: © Deutz-Fahr
- Werbung -