Jetzt anmelden für die Hofjause am 1. Mai 2019

Unter dem Motto „A Guate Jaus’n – da schau‘n wir drauf“ findet am 1. Mai landesweit die Initiative „Hofjause“ statt.

Mit dem Aktionstag „Hofjause“ verfolgt der NÖ Bauernbund das Ziel, die Konsumenten für die Landwirtschaft und für die Arbeit unserer Bäuerinnen und Bauern zu sensibilisieren.

Der „Tag der Arbeit“ wird in aller Welt als Gedenktag gefeiert. Diesen gesetzlich arbeitsfreien  Feiertag nimmt der NÖ Bauernbund zum Anlass, um auf die Qualität heimischer Lebensmittel und die Leistungen der multifunktionalen Landwirtschaft aufmerksam zu machen.

Essen und Trinken hält Leib und Seele zusammen

Im Vorjahr haben sich rund 140 Betriebe in ganz Niederösterreich am Aktionstag „Hofjause“ beteiligt. Buschenschenken und Heurigenbetriebe, die gerne ein Zeichen für Konsumpatriotismus setzen wollen, haben auch in diesem Jahr die Gelegenheit zur Projektteilnahme.

Der NÖ Bauernbund bietet bereits zum achten Mal eine umfangreiche Unterstützung an. Holzjausenbretter als Geschenk für die Gäste, Papier-Tragetaschen, Servietten und Plakate haben sich als attraktive Werbemittel für die Betriebe bewährt. Dazu gibt es auf der Webseite niederoesterreichsbauern.at auch wieder den „Hoffinder“. Zusätzlich profitieren die teilnehmenden Betriebe von einer breit angelegten Werbekampagne in Zeitungen und im Internet. Dabei sind der eigenen Kreativität keinerlei Grenzen gesetzt, denn jedem Betrieb ist es freigestellt, in welcher Art und Weise die „Hofjause“ umgesetzt und gestaltet wird.

„Tag für Tag füllen Niederösterreichs Bäuerinnen und Bauern unsere Gläser und Teller mit Produkten höchster Qualität. Das Wissen um die Herkunft der Lebensmittel und die Arbeit, die dahinter steht, soll als Botschaft allen Konsumentinnen und Konsumenten vermittelt werden“. betonte Bauernbund-Obmann Hermann Schultes. Auch LAbg. Bauernbund-Direktorin Klaudia Tanner stellte fest: „Gerade bei einem Maiausflug mit der Familie wird einem der Wert einer gepflegten Kulturlandschaft vor Augen geführt.“ Die Land- und Forstwirtschaft sorge für Lebensmittel, Lebensraum sowie Erneuerbarer Energie, wovon die gesamte Gesellschaft profitiere, gab Tanner zu bedenken.

„Hofjause 2019“ – so einfach gehts

Informationen zur „Hofjause” gibt es bei Elisabeth Kendler, unter Telefon 02742/9020-2210. Anmeldung ist bis spätestens 15. März möglich, unter E-Mail „ta.dn1556096105ubnre1556096105uabeo1556096105n@rel1556096105dnek1556096105“, Fax 02742/9020-2400 oder online unter www.hofjause.at/anmelden.

- Bildquellen -

  • 10 03 10 19 Hofjause: NÖ Bauernbund
- Werbung -