Plendl
Das Anlegen der Fahrspuren und das Aufzeichnen direkt am PC

Lenksysteme sind der erste Schritt zu Precision Farming. Stefan Plendl: „Lenksysteme sind relativ einfach nachzurüsten, entscheidend ist, ob es ein Lenkradmotor oder Hydraulikvariante sein soll. Der Lenkradmotor ist die passende Lösung, wenn man zwei bis drei Traktoren nachrüsten möchte und oft wechselt.

Diese Variante funktioniert am besten bei einer Geschwindigkeit zwischen 2 und 12 km/h. Bei der Hydrauliklösung wird direkt auf die Lenkung eingegriffen. Höhere Geschwindigkeiten mit bis zu 30 km/h, aber auch langsames Fahren mit nur 30 m/Stunde – beispielsweise bei Spezialkulturen – sind möglich.“

Plendl setzt standardmäßig auch auf Radwinkelsensoren, die das Auge des Lenksystems sind. Der Sensor erkennt die Stellung der Räder, dadurch reagiert der Traktor früher. Mit der passenden Agrarsoftware rüstet Plendl auch auf eine teilflächenspezifische Ansteuerung der Anbautechnik auf, Dokumentation inklusive.

Informieren Sie sich jetzt unverbindlich und nutzen Sie die aktuelle Landesförderung für Lenksysteme: www.plendl.info oder Tel. +49 9426 8522480.

ANZEIGE

- Bildquellen -

  • Das Anlegen der Fahrspuren und das Aufzeichnen direkt am PC: Plendl
- Werbung -