Manfred Weber geht als EVP-Spitzenkandidat in die EU-Wahl

Die Europäische Volkspartei (EVP) hat am Donnerstag, den 8. November, im Rahmen des EVP-Kongresses in Helsinki (Finnland) ihren gemeinsamen Spitzenkandidaten für die EU-Wahl im Mai 2019 gewählt. Mit 79 Prozent der 758-Delegiertenstimmen konnte sich der Deutsche Manfred Weber klar gegen den Finnen Alexander Stubb durchsetzen. Die EVP stellt mit dem Spitzenkandidaten gleichzeitig auch den Anspruch auf das Amt des EU-Kommissionspräsidenten.

Zur Person

Manfred Weber ist 46 Jahre alt und stammt aus Niederbayern (D). Seit 2014 ist er Fraktionsvorsitzender der EVP im EU-Parlament. Abgeordneter zum EU-Parlament ist Weber bereits seit 2004, u. a. als stellvertretendes Mitglied im Ausschuss für konstitutionelle Fragen sowie im Ausschuss für Regionale Entwicklung und als innenpolitischer Sprecher der damaligen Fraktion der Europäischen Volkspartei und der Europäischen Demokraten. Zuvor war Weber Mitglied des Bayerischen Landtages. Weber studierte an der Fachhochschule München Physikalische Technik, er ist verheiratet und lebt im niederbayerischen Wildenberg. Ehrenamtlich engagiert sich Weber im Zentralkomitee der deutschen Katholiken.

 

 

- Bildquellen -

  • Manfred Weber: Nicole Maier
- Werbung -