Mehrertrag bei Winterweizen

Ascra Xpro: Schneller, breiter und besser

Im Trockenjahr 2018 war in vielen Weizensorten nach dem Ährenschieben ein starker Befall mit Braunrost zu finden. Bei guter Wasserversorgung des Bodens waren über 1.000 Kilogramm pro Hektar Mehrertrag durch eine Fahnenblattbehandlung mit 1,2 l/ha Ascra Xpro (Pfl.Reg.Nr. 3866) möglich. Die Septoria Blattdürre ist die gefährlichste und wichtigste Krankheit im Winterweizen im Feuchtgebiet. Diese hat letztes Jahr aufgrund der Trockenheit keine Rolle gespielt. Dies könnte aber 2019 wieder ganz anders sein. Das Jahr 2018 hat aber auch gezeigt, dass mit Ascra Xpro der Mehltau sehr gut bekämpft wurde. Aufgrund der umfassenden und sehr langen Wirkung gegen alle Blattkrankheiten ist Ascra Xpro die beste Wahl gegen Krankheiten in gut geführten Beständen. Zudem fördert es das Wurzelwachstum, erhöht die Hitze- und Trockenstresstoleranz sowie die Assimilationsleistung. Dadurch kann auch der Ertrag in gesunden Beständen erhöht werden.
Ascra Xpro wird im Winterweizen mit 1,2 l/ha zur Einmalbehandlung im Fahnenblattstadium empfohlen.
Weitere Informationen findet man unter www.agrar.bayer.at

- Bildquellen -

  • Ascra Xpro: Schneller, breiter und besser: Bayer Austria
- Werbung -