Nächste große Fusion zweier Lagerhäuser in Oberösterreich

Das Lagerhaus Eferding-Grieskirchen und das Lagerhaus OÖ Mitte fusionieren und treten in Zukunft als Lagerhaus-Genossenschaft Eferding-OÖ Mitte auf. Nach dem Zusammenschluss der Lagerhaus-Genossenschaft Innviertel und Traunviertel ist dies heuer die zweite große Fusion binnen weniger Wochen.

RWA-Generaldirektor Reinhard Wolf, Geschäftsführer Hubert Grabmayr, Obmann Karl Eschlböck, Aufsichtsratsvorsitzender Georg Eckmair, designierter Geschäftsführer Johann Auer, Raiffeisen-Verbandsdirektor Norman Eichinger (v. l. ) Copyright LH Eferding-Grieskirchen

Im Rahmen der diesjährigen Generalversammlungen haben sich die Mitglieder der beiden Genossenschaften Lagerhaus Eferding-Grieskirchen und Lagerhaus OÖ Mitte für eine Fusionierung entschieden. Ziel sei es, eine übergeordnete, zeitgemäße und effiziente Struktur zu schaffen, um den Grundstein für eine erfolgreiche Zukunft zu legen.

29 Standorte im neuen Lagerhaus Eferding-OÖ Mitte

Die damit neu entstehende Lagerhaus-Genossenschaft Eferding-OÖ Mitte wird einen jährlichen Umsatz von circa 180 Millionen Euro erwirtschaften und knapp 550 Mitarbeiter beschäftigen. Die künftige Zentrale ist in Eferding, von der aus 29 Standorte, 8 Fachwerkstätten, eine Autobahntankstelle sowie eine Baumeisterei und Dachdeckerei betreut werden.

Die Geschäftsführung übernimmt bis zu seiner Pensionierung Ende 2019 Hubert Grabmayr, der bislang bereits die Geschäfte des Lagerhaus Eferding-Grieskirchen führte. Danach übergibt er die Verantwortung an Johann Auer, dem derzeitigen Leiter des RWA-Standorts in Aschach. Zum Obmann gewählt wurde Karl Eschlböck, der bisherige Obmann des Lagerhauses Eferding-Grieskirchen, und zum Aufsichtsratsvorsitzenden Georg Eckmair, bisheriger Obmann des Lagerhauses OÖ Mitte.

Modernisierungsoffensive startet

„Ich freue mich, dass die Mitglieder der beiden Genossenschaften unseren Vorschlag einer Fusionierung so wohlwollend angenommen haben. Damit schaffen wir eine wichtige strategische Basis, um die Position des Lagerhauses als professionelles Handels- und Dienstleistungsunternehmen in der Region rund um Eferding und Wels weiter auszubauen. Unser Ziel ist es, mit der tatkräftigen Unterstützung aller Mitarbeiter Synergien zu heben, die eigene Leistungsfähigkeit weiter zu steigern und insbesondere eine Modernisierungsoffensive zu starten. Mit diesen Maßnahmen wird es uns gelingen, uns auch weiterhin erfolgreich vom Mitbewerb abzugrenzen und weitere Marktanteile hinzu zu gewinnen“, so Grabmayr, der neue Geschäftsführer des Lagerhauses Eferding-OÖ Mitte. Dabei, so ergänzte Obmann Eschlböck, werden sich alle strategischen Entscheidungen auch in Zukunft stets an den Bedürfnissen der Eigentümer orientieren und sich auf diese ausrichten.

RWA-Generaldirektor Reinhard Wolf wies als Gastredner im Rahmen der Generalversammlung des Lagerhauses Eferding-Grieskirchen darauf hin, dass die nun erfolgte Fusion einen Veränderungsprozess einläutet: „Der Strukturwandel bringt starke Veränderungen mit sich, die auch an den oberösterreichischen Lagerhäusern nicht spurlos vorbeigehen. Aus diesem Grund ist es notwendig, jetzt die richtigen Schritte in Richtung Modernisierung zu setzen, damit die Kraft am Land hier auch in Zukunft mit voller Stärke vertreten ist. Die Formierung der neuen Lagerhaus-Genossenschaft steht ganz im Zeichen dieser Bemühung. Nun geht es darum eine gemeinsame Identität zu schaffen, in Folge die notwendigen Schritte für nachhaltig erfolgreiche Strukturen zu schaffen und damit auch einen wichtigen Beitrag für einen starken Lagerhaus-Verbund zu leisten.“

- Werbung -