Noch Plätze bei den Arbeitsmedizinischen Wochen der SVB 2019 frei

Um arbeitsbedingte Gesundheitsstörungen, wie etwa durch Staubbelastung, vorzubeugen, bietet die SVB Arbeitsmedizinischen Wochen an.

Insbesondere bei der Arbeitsmedizinischen Woche (AMW) 2019 im Klinikum Bad Gleichenberg, aber auch in den Kliniken Bad Hall und Baden bei Wien sind noch Teilnahmeplätze frei. Besonders wertvoll ist die AMW für landwirtschaftliche LehrbetriebsführerInnen sowie aktive Bauern und Bäuerinnen und deren hauptberuflich beschäftigte Kinder, die bei der SVB kranken- und/oder pensionsversichert und maximal 55 Jahre alt sind.

Landwirte sind einem breiten Spektrum an Arbeitsbelastungen, wie z. B. schweres Heben und Tragen, Staub, Chemikalien, Gasen, Schwingungen und Sonnen(UV-)Strahlung, ausgesetzt. Diese können zu manifesten (Berufs-)Erkrankungen führen, wenn die LandwirtInnen unzureichende Arbeitschutzmaßnahmen ergreifen. Deshalb sollen den bäuerlichen Versicherten die gesundheitsgefährdenden Belastungen und die daraus resultierenden körperlichen und psychischen Beanspruchungen am Arbeitsplatz „Bauernhof“ im Rahmen der AMW aufgezeigt und bewusst gemacht werden. Die TeilnehmerInnen der AMW sollen dabei praxisbezogene Arbeitsschutzmaßnahmen kennenlernen bzw. sich selbst erarbeiten, um arbeitsbedingten Gesundheitsstörungen aktiv vorbeugen zu können.

Die Arbeitsmedizinischen Wochen werden als einwöchige Seminare für je 20 TeilnehmerInnen in den Rehabilitationskliniken der SVB durchgeführt. Jede Gruppe wird von einem/einer MitarbeiterIn der Abteilung Gesundheitsförderung der SVB während der ganzen Woche begleitet. Das vielseitige Programm beinhaltet eine genaue klinisch-arbeitsmedizinische Untersuchung, die einen Seh-, Hörtest, eine Lungenfunktionsanalyse und eine Ergometrie inkludiert. Auch ein arbeitspsychologischer Fragebogen ergänzt das Untersuchungsprogramm.

Weiters wird eine landwirtschaftliche Betriebsbegehung mit praktischer Erhebung der Gefahren am Bauernhof mit anschließender Diskussion durch die TeilnehmerInnen durchgeführt. Fachvorträge zu arbeitsmedizinischen und sicherheitstechnischen Schwerpunkten, wie staubverursachte Lungenerkrankungen oder von Tieren übertragbare Erkrankungen (FSME, Borreliose) uvm., erweitern das theoretische Wissen der TeilnehmerInnen zu den wichtigsten Arbeitsbelastungen.

Alle TeilnehmerInnen sollen dann in der Lage sein, zuhause in ihrem landwirtschaftlichen Betrieb entsprechende Arbeitsschutzmaßnahmen zu planen und durchzuführen. Eine besondere bauernspezifische Innovation ist die Durchführung eines speziell auf die Landwirtschaft abgestimmten Ergonomietrainings, bekannt unter dem Namen „Bewusst Bewegt am Bauernhof“ (BBB). Abendliche Veranstaltungen der Gesundheitsförderung, zum Beispiel ein Besuch der lokalen Therme, runden das abwechslungsreiche Programm ab.

Da bei der AMW 2019 noch Plätze frei sind, melden Sie sich rechtzeitig an. Weitere Informationen unter www.svb.at oder telefonisch unter 01 797 06-2343.

- Bildquellen -

  • Scheibenegge Duerre 14 ID66258: © Agrarfoto.com
- Werbung -