NÖ Bauernbund: Voller Einsatz für und mit unserer Spitzenkandidatin Hanni Mikl-Leitner

Schultes und Tanner: Freuen uns auf Zusammenarbeit mit Landeshauptfrau und ihrem starken Team mit LH-Stv. Pernkopf und LR Schleritzko

NÖ Bauernbunddirektorin Klaudia Tanner, LH Johanna Mikl-Leitner und Bauernbundobmann Hermann Schultes (v. l.)

Einstimmig und einsatzfreudig bekennt sich das Präsidium des Niederösterreichischen Bauernbunds in Hinblick auf die bevorstehende Landtagswahl zu Spitzenkandidatin Johanna Mikl-Leitner. Als größte Teilorganisation der ÖVP setzt der Bauernbund damit ein starkes Signal für die Einigkeit und Zusammenarbeit im größten Bundesland.

„Es ist unser Versprechen an Niederösterreich und die Bäuerinnen und Bauern. Gemeinsam wollen wir Brücken in die Zukunft bauen und gemeinsam mit Hanni Mikl-Leitner für die Zukunft Niederösterreichs arbeiten“, betonen NÖ Bauernbundobmann Hermann Schultes und Direktorin Klaudia Tanner. Erst kürzlich hat der Bauernbund sein  Zukunftsprogramm „Starke Regionen. Starkes Land“ für die niederösterreichische Landwirtschaft und den ländlichen Raum vorgestellt. „Hanni Mikl-Leitner ist eine Politikerin wie keine andere und beweist Tag für Tag, dass sie Niederösterreich mit Herz und Kraft führen kann. Sie selbst steht für Hausverstand und Heimat und sie repräsentiert die Partei für die Fleißigen im Land der Tüchtigen“, erklären Schultes und Tanner, die auch Landesparteiobfrau-Stellvertreterin ist.

Mit LH-Stv. Stephan Pernkopf mit den Ressortbereichen Agrar, Umwelt und Landeskliniken sowie mit Finanzlandesrat Ludwig Schleritzko habe sie zwei starke Partner an ihrer Seite, die den Bauernbund auf der Landesliste anführen werden. „Das Team von Hanni Mikl-Leitner und der Bauernbund sind damit schlagkräftig und professionell für die Zukunft aufgestellt und es kann weiterhin eine starke Vertretung für unseren ländlichen Raum gewährleistet werden“, so Obmann Schultes.

Bei der Landtagswahl am 28. Jänner 2018 stellen sich 59 Kandidatinnen und Kandidaten des NÖ Bauernbunds der Wahl. Beachtlich ist auch der Anteil der Jungen, denn rund 37,3 Prozent  der Bauernbund-Kandidatinnen und -Kandidaten sind unter 35 Jahre alt, das Durchschnittsalter der Kandidierenden liegt bei 39,7 Jahren.

„Annähernd jeder beziehungsweise jede Zweite unserer Gesinnungsgemeinschaft ergreift derzeit schon Partei im Gemeinderat, ein Kandidat ist Vizebürgermeister. Mit elf Bürgermeistern kommt gleich ein Viertel der für die Volkspartei Niederösterreich antretenden Ortschefs aus dem Niederösterreichischen Bauernbund“, freut sich Direktorin Klaudia Tanner über dieses Engagement.

 

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Michael Kostiha
Pressesprecher NÖ Bauernbund
Ferstlergasse 4
3100 St. Pölten
Tel.: 02742/9020-2330,
Mobil: 0664/230 318 3

Maria Haiderer, BA
Referentin Öffentlichkeitsarbeit
Ferstlergasse 4, 3100 St. Pölten
Tel.: 02742/9020-2340
Mobil: 0664/839 741 2

 

- Bildquellen -

  • Mikl-Leitner: © (C) BZ/ARCHIV
- Werbung -