ÖKL-Merkblatt 108 “Schweinehaltung für Kleinbestände” erschienen

Das aktuelle ÖKL-Merkblatt Nr. 108 „Schweinehaltung für Kleinbestände“ gibt wichtige Hinweise zu den Anforderungen an bauliche Anlagen sowie an die Freilandhaltung. Es werden die optimalen Planungsmaße empfohlen und Planungsbeispiele für den Abferkel- bzw. Wartebereich sowie für Ferkelaufzucht und Mast gezeigt.
Es behandelt die tierfreundliche Haltung von Hausschweinen in kleinen Beständen, die zum Zwecke der Lebensmittelerzeugung (für Eigenversorgung, Direktvermarktung, Gastronomie), zur Erhaltung seltener Schweinerassen (z. B. Mangaliza oder Turopolje) oder z. B. für die tiergestützte Intervention gehalten werden. Als „klein“ werden Bestände von maximal fünf Zuchtsauen mit Ferkeln und/oder von maximal 30 Mastschweinen verstanden. Die maximale Größenordnung ist aufgrund der Biosicherheitsbestimmungen relevant.
Die in diesem Merkblatt dargestellten Haltungskonzepte und Stallbaulösungen sind als Orientierungshilfe gedacht. Die angegebenen Maße gehen über die gesetzlichen Vorgaben hinaus und sind auch für die Biotierhaltung ausreichend.

ÖKL-Merkblatt 108, 1. Auflage 2019, 20 Seiten, Preis: zehn Euro, erhältlich im ÖKL, Gußhausstraße 6, 1040 Wien, Tel. 01/505 18 91, ta.lk1560829037eo@ec1560829037iffo1560829037
Weitere Infos: www.oekl.at/publikationen/merkblaetter/mb108

- Bildquellen -

  • MB 108 2019 Seite 1 CMYK: ÖKL
- Werbung -