Demo – Ökostromgesetzesnovelle muss vor dem Sommer beschlossen werden

Kundgebung „Klimaschutz – Just do it!“ bei Austrian World Summit von Arnold Schwarzenegger: Ökostromgesetzesnovelle erster wichtiger Schritt

Biogasanlagen helfen nicht nur CO2 einzusparen, sondern sind auch eng mit der regionalen Wirtschaft vernetzt. Foto: agrarfoto.com

Am 20. Juni findet in der Hofburg der „Austrian World Summit“ mit hochkarätigen internationalen Referenten und Publikum statt. Redner aus Österreich werden hier der Welt von ihrem Bemühen um den Klimaschutz berichten. Bei der tatsächlichen nationalen Umsetzung geht dieser Pathos aber vielfach verloren und anstehende Maßnahmen werden nur zögerlich bzw. überhaupt nicht umgesetzt.

Bestes Beispiel ist laut Erneuerbare Energie Österreich (EEÖ) die kleine Ökostromgesetzesnovelle, die bereits seit drei Jahren diskutiert und verhandelt wird. Bis heute konnte keine Einigung erzielt werden.

Aus diesem Grund findet am 20. Juni 2017 in der Zeit von 8:20 bis ca. 9:30 eine Kundgebung am Heldenplatz vor der Hofburg unter dem Titel „Klimaschutz – Just do it!“  statt.

Vertreter aller politischen Parteien wurden laut EEÖ eingeladen, sich zu Wort zu melden. In ihren Statements können sie sich eindeutig für den Klimaschutz und für den ersten Schritt in Österreich – der Umsetzung der kleinen Ökostromgesetzesnovelle – deklarieren!

Sollte die Ökostromgesetzesnovelle nicht vor dem Sommer im Nationalrat abgestimmt werden, wird Österreich einen großen Schritt rückwärts punkto Klimaschutz machen. Das Schließen von 80 Prozent der österreichischen Biogasanlagen steht laut LK im Raum. 300 österreichische Biogasanlagen versorgen ganzjährig 160.000 Haushalte mit nachhaltigem Strom. Die Wärme, die Biogasanlagen über Wärmelieferungen und Wärmedienstleistungen abgegeben, ersetzt rund 40 Mio. Liter Heizöl. Zusätzlich werden 14 Mio. m³ Biomethan produziert, welches russisches Erdgas ersetzt.

Biogasanlagen sind eng mit der regionalen Wirtschaft vernetzt. Rund 95 Prozent aller Ausgaben verbleiben laut LK in Österreich, wodurch das Bruttoregionalprodukt mit rund 120 Mio. Euro pro Jahr positiv beeinflusst wird.  Insgesamt sollen rund 3500 Vollzeitarbeitsplätze für den Sektor Biogas arbeiten. Das Unterstützungsvolumen für Ökostrom aus Biogas lag 2016 bei 1,80 Euro pro Haushalt und Monat.

 

- Bildquellen -

  • Biogasanlage J 2 ID39970: © agrarfoto.com
- Werbung -