Österreichs Pflügerelite trifft sich im Burgenland

Von 18.-19. August 2017 findet im südburgenländischen Bildein der Bundesentscheid Pflügen statt. 29 Pflüger kämpfen um den Titel des Bundeschampions in den Kategorien Beet- und Drehpflug.

Leistungspflügen ist ein Hochleistungssport, der den Teilnehmern an Konzentration und Präzision alles abverlangt. Foto: agrarfoto.com

Das südburgenländische Bildein wird von 18.-19. August 2017 zum Mekka der heimischen Pflügerelite und aller, die am Leistungspflügen interessiert sind. Bereits zum zweiten Mal ist Bildein der Austragungsort – nach 2012 – des Bundesentscheids Pflügen.

In zwei Kategorien Beetpflug und Drehpflug treten insgesamt 29 Pflüger aus fünf Bundesländern gegeneinander an. Die Besten dürfen sich über die Startberechtigung bei der kommenden Weltmeisterschaft in Deutschland freuen. Beim diesjährigen Bundesentscheid Pflügen nehmen insgesamt 29 Pflüger aus fünf Bundesländern teil. 14 treten in der Kategorie Beetpflug und 15 in der Kategorie Drehpflug an. Organisator des Leistungspflügens ist die Landjugend.

Leistungspflügen – die Königsdisziplin mit Tradition im Burgenland

Warum Leistungspflügen? Pflügen ist eine Arbeit beim Ackerbau. Durch das Pflügen wird die Basis für die Saat geschaffen. In den letzten 65 Jahren hat sich auf Basis dieses essenziellen Arbeitsschrittes im Ackerbau ein Wettkampf entwickelt. Aus dem anfänglich regionalen Wettbewerb entwickelten sich im Laufe der Zeit Landes- und Bundesentscheide sowie Weltmeisterschaften. Die klassische Disziplin beim Pflügen ist die Kategorie Beetpflug, Anfang der 1980er-Jahre wurde der Wettbewerb um die Kategorie Drehpflug erweitert. Weltmeisterschaften werden seit 1953 ausgetragen. Österreich nimmt seit 1958 an Weltmeisterschaften teil. “Das Burgenland konnte sich dabei immer hervorragend in Szene setzen. So weisen wir zwei Weltmeister, zwei Vizeweltmeister sowie einen dritten Platz und einen Europameister auf“, umreißt LK-Burgenland-Präsident Franz Stefan Hautzinger die Geschichte des Leistungspflügens.

„Pflügen ist nicht gleich Pflügen! Leistungspflügen ist ein Hochleistungssport, der den Teilnehmern an Konzentration und Präzision alles abverlangt. Um hier erfolgreich zu sein, muss man neben einem scharfen Auge viel Praxiswissen rund ums Pflügen sowie eine hohe Konzentrationsfähigkeit sein eigen nennen. Die schnurgerade Furche ist sicherlich das Ziel jedes Teilnehmers am Pflügen. Aber es sind noch viele andere Kriterien, die er berücksichtigen muss. Sauberes Unterpflügen, gleichmäßige Einhaltung der Arbeitstiefe sowie gleich hohe und breite Furchen sind ebenso wichtig. Keine Löcher und Hügel im gepflügten Feld sowie eine gute Krümelung sind praxisrelevante Merkmale“, so der LK-Präsident.

Was die Teilnehmer und Besucher beim Bundesentscheid Pflügen erwartet

Das Pflügen ist die Königsdisziplin schlechthin. Zehn Kriterien entscheiden über Sieg oder Niederlage, wichtig ist besonders die Qualität der gepflügten Parzelle. „Das reicht von gleichmäßigen hohen und breiten Furchen bis hin zu der genauen Einhaltung der Arbeitstiefe“, erklärt der Landesobmann der Landjugend Georg Schoditsch.

Bereits seit dem Jahr 1957 werden jährlich Bezirks- und Landesentscheide sowie der Bundesentscheid durchgeführt. Die besten Pflüger vertreten Österreich bei der Weltmeisterschaft.

Bundesentscheid Pflügen – Ein Event für Groß und Klein

„Während die Großen beim Pflügen miteifern, haben wir für die Jüngsten ein Kinderprogramm vorbereitet. Neben Spielen, Basteln und einer Hüpfburg gibt es auch ein Trettraktorrennen für die Pflüger von morgen. Die drei Besten gewinnen je einen Trettraktor von Steyr, New Holland oder John Deere“, freut sich der Landesobmann.

Donnerstag: Eröffnungsabend

Am Donnerstag findet der Eröffnungsabend gemeinsam mit allen Pflügern, Grundbewirtschaftern, Vertretern der Landwirtschaftskammer, Juroren und Feldordnern statt.

Freitag: Offizielles Training und ORF-Sommerfest

Nach dem offiziellen Training sorgt am Freitag, dem 18. August, unter anderem Schlagerstar Oliver Haidt im Rahmen des ORF-Burgenland-Sommerfestes für Unterhaltung.

Samstag: Wettbewerb und Siegerehrung

Ein vielschichtiges Programm erwartet die Besucherinnen und Besucher am Samstag. Der Bundesentscheid wird mit einer Pflügerparade und Pflügermesse am Vormittag eröffnet. „Besuchern wird nicht nur ein interessanter Wettbewerb, sondern auch ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm mit Maschinenausstellung geboten. Österreichs erfolgreichste Pflügerinnen und Pflüger werden bei der anschließenden Siegerparty mit der oberösterreichischen Band „The Grandmas“ gebührend gefeiert. Das Bundespflügen 2017 – ein Fest für die Landwirtschaft, ein Fest für die Region, ein Fest für die Landjugend, ein Fest für uns alle“, so Landesobmann Schoditsch.

- Werbung -