PEFC sichtbare Nachhaltigkeit für Konsumenten

Wälder tragen maßgeblich zum Klimaschutz bei. Foto: BMLFUW/Alexander Haiden

Am 21. März ist der alljährliche Internationale Tag des Waldes. Eine Gelegenheit, die österreichischen Wälder, ihre vielfältigen Leistungen für uns Menschen und die Waldbesitzerinnen und Waldbesitzer, die dafür Sorge tragen, dass es auch weiterhin so bleibt, vor den Vorhang zu holen.

Bäume und Wälder sind natürliche Klimaschützer. Eine ihrer bedeutendsten Leistungen: Sie entziehen der Luft beim Wachstum das Treibhausgas Kohlendioxid (CO2) und wandeln es in Kohlenstoff und Sauerstoff um. Der Sauerstoff wird wieder an die Umgebung abgegeben, und der Kohlenstoff wird im Holz gespeichert.

„Wir Waldbesitzerinnen und Waldbesitzer achten seit Generationen auf eine nachhaltige Waldbewirtschaftung. Nur so können die Wälder auch weiterhin ihre Wirkungen bestmöglich für uns Menschen erbringen. Das PEFC-Siegel macht die enkerltaugliche Bewirtschaftung und damit den Beitrag der heimischen Familienforstwirtschaft zum Klimaschutz auch für die Konsumenten sichtbar. Damit hat Jede und Jeder die Möglichkeit aktiv etwas zum Klimaschutz beizutragen. Achten Sie auf das Logo und greifen Sie gezielt zu PEFC-zertifizierten Produkten“, motiviert Rudolf Rosenstatter, Obmann Waldverband Österreich, zum Mitmachen.

PEFC-Finderlohn
In diesem Zusammenhang startet die heimische Forstwirtschaft ein Gewinnspiel. Vom  21. März 2017, dem „Internationalen Tag des Waldes“ bis zum 18. Juni 2017, in der „Woche des Waldes“, können Bilder von PEFC-Produkten eingesendet werden. Am Ende werden 30 Einzelpreise sowie ein attraktiver Hauptpreis unter allen Teilnehmern verlost.

Weitere Informationen unter: www.waldverband.at bzw. www.facebook.com/waldverband

- Werbung -