PLH für Käse startet in die zweite Runde

EU-Kommission schreibt zweite Runde der Unterstützung für Private Lagerhaltung von Käse aus.

Nachdem die EU-Kommission die Private Lagerhaltung (PLH) von Butter und Magermilchpulver bis zum 30. September 2016 verlängert hat, wurde nunmehr bei Käse die zweite Runde in der PLH ausgeschrieben. Von den möglichen 100.000 t Käse wurden bis Mitte Jänner knapp 32.000 t angenommen, davon 12.000 t in Italien, 7000 t in den Niederlanden, 3800 t im Vereinigten Königreich und 2800 t in Frankreich. In Deutschland und in Österreich wurde kein Käse im Rahmen der PHL eingelagert. Die übrigen 68.000 t werden nun für alle EU-Mitgliedsstaaten wieder ausgeschrieben. Bei der jüngsten Sitzung der EU-Milchmarkt-Beobachtungsstelle kamen die Experten zu dem Ergebnis, dass die steigende Rohmilchanlieferung in der EU auch zu einer höheren Käseproduktion führen wird und angesichts der schwierigen Exportsituation aufgrund des russischen Importstopps und dem schwächelnden Markt in China, zunehmende Lagerbestände bei Käse zu erwarten sind. AIZ

- Werbung -