Premium-Komfort in der Kompaktklasse

Steyr ist dem Wunsch vieler Kunden nach einem kompakten, stufenlosen Traktor mit Komfort und Effizienz der Premiumklasse nachgekommen und hat den „Steyr Expert CVT“ auf den Markt gebracht. Bei den Feldtagen 2019 wurde er nun mit neuem Panoramadach und Multicontroller II Armlehne vorgestellt.

Der Steyr Expert CVT mit neuem Panoramadach wurde in St. Valentin präsentiert. FOTO: BZ/Cacha

Mittlere Vieh- und Mischbetriebe, aber auch Kommunen seien vor allem die Zielgruppe der neuen, für den Allround-Einsatz konzipierten Steyr-Baureihe. Diese umfasst vier Modelle: den 4100 Expert CVT mit 100 PS, den 4110 Expert CVT mit 110 PS, den 4120 Expert CVT mit 120 PS und den 4130 Expert CVT mit 130 PS. Die verfügbare Maximalleistung liegt jeweils um zehn PS höher. Der Traktor fährt mit einem selbst entwickelten S-Control CVT-Getriebe, das stufenlose Beschleunigung und Fahrt vom Stillstand bis zur Höchstgeschwindigkeit von 43 km/h bietet. Doppelkupplungstechnologie und die serienmäßige aktive Stillstandsregelung sorgen für Sicherheit.

„Intelligente“ Armlehne und Panoramadach
Zur europaweiten Martkeinführung gibt es den Expert nun mit einer neuen Dachvariante mit großem Panoramafenster und sehr schmalem Dachsteg. Damit ist perfekte Sicht auf die vorderen und oberen Arbeitsräume garantiert. Auch bei der Armlehne können die Kunden wählen: Zur Auswahl stehen nun die von den „größeren Brüdern“ bekannte Multicontroller Armlehne oder die komplett neu entwickelte Multicontroller II Armlehne, die sich durch zusätzliche Funktionen und eine kompakte Integration auszeichnet.
Mit dem Multicontroller hat der Fahrer die volle Kontrolle über alle Traktorfunktionen mit Direktwahltasten. Mit dem in der Armlehne inteygrierten Joystick erfolgt die Bedienung der Heck- und Mittensteuergeräte einschließlich Frontlader und Front­hydraulik. Über den Touchscreen Monitor kann der Fahrer Funktionen von Hydraulik und Fahrzeug einfach am Multicontroller II frei belegen und damit den Steyr Expert CVT individualisieren und an verschiedene Arbeitseinsätze anpassen.

Im Praxiseinsatz am Betrieb von Georg Landerl in Hargelsberg
FOTO: Steyr

Sechs-Zylinder-Profi und Anhänger-Bremssystem
Den vergangene Woche in St. Valentin versammelten Agrarjournalisten aus ganz Europa wurde auch ein neues Modell der Profi-Baureihe vorgestellt. Zu den bestehenden vier Modellen mit Vier-Zylinder-Motoren kommt nun ein 6-Zylinder-Traktor hinzu. „Manche Kunden bevorzugen einfach einen Sechs-Zylinder-Traktor gegenüber einem Vier-Zylinder Modell“, sagt Christof Feuerhake, Produktmanager für Europa. Der „Steyr Profi 6145“ verfügt über 145 PS Nennleistung, die mit Power Plus bis zu 175 PS beträgt. „Damit haben wir nun eines der komplettesten Angebote in diesem Segment“, sagt Feuerhake. Der Traktor mit neuem achtfach-Lastschaltgetriebe steht für Wendigkeit und optimales Leistungsgewicht.
Neuheit Nummer drei ist das patentiere „Steyr S-Brake“ Anhänger-Bremssystem. Das automatische Bremssystem kann bei allen stufenlosen Traktoren eingesetzt werden. Damit wird der Anhänger automatisch mitgebremst, so dass das Gespann stabil bleibt. „Das ist ein echtes Alleinstellungsmerkmal gegenüber dem Mitbewerber. Es ersetzt aber nicht das normale Bremsen“, sagt Feuerhake. Vielmehr „neutralisiere“ es den Anhänger, so dass sich das Bremsmanöver wie mit einem Traktor ohne Anhänger gestaltet.

10.000 Traktoren pro Jahr aus St. Valentin
Bei einer Führung durch das Traktorenwerk in St. Valentin, in dem pro Jahr etwa 10.000 Traktoren das Band verlassen, wurde verdeutlicht, dass das Thema Qualität eine große Rolle spielt. Seit 2008 heftet man sich in St. Valentin „World Class Manufacturing“ auf die Fahnen und lebt den Qualitätsanspruch mit der ständigen Suche nach Verbesserungsvorschlägen im Ablauf und regelmäßigen Audits.

Steyr: Expansion in den nächsten fünf Jahren

Christian Huber
FOTO_ BZ/Cacha

Die Marke Steyr soll künftig noch mehr in den Fokus der Kunden gerückt werden und sich als internationaler Player etablieren. „Das ist auch das Ziel des neuen Managements an der CNH-Konzernspitze“, sagt Christian Huber, Steyr und Case IH-Vice President Global Tractor Product Management. Momentan werden Steyr Traktoren in 18 Ländern vertrieben, bis 2024 soll der größte Teil des europäischen Traktormarktes erschlossen werden.

Gabi Cacha

- Werbung -