Qualitätsstandards für Produkthoheiten

Vor Kurzem wurde die neue Karpfenkönigin Luna Nosko vorgestellt. Einheitliche Qualitätsstandards für die Repräsentationstätigkeiten der Produkthoheiten wurden ins Leben gerufen und sollen eine wertvolle Orientierungshilfe sein.

Gruppenfoto (v.l.): Ö Weinbaupräsident Johannes Schmuckenschlager, Landesrat Ludwig Schleritzko, Christbaumkönigin Jennifer Gressl, Milchkönigin Elisabeth Haimberger, Waldkönigin Anna Maria Gebhart, Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner, die frisch gekrönte Karpfenkönigin Luna Nosko, Weinkönigin Julia Herzog, Bundesweinkönigin Christina Hugl, Elsbeerprinzessin Ricarda Weitzl, Dirndlkönigin Melanie Pfeffer, Mostprinzessin Birgit Kaltenbrunner und Landwirtschaftskammer Präsident Hermann Schultes.

Produkthoheiten verschiedener agrarischer Verbände sind sympathische Botschafterinnen für landwirtschaftliche Produkte und können die Informationen und Geschichten zu den Produkten authentisch und kompetent vermitteln. Sie unterstützen Bäuerinnen und Bauern im Dialog mit der Gesellschaft. Deshalb ist es auch nicht verwunderlich, dass in den letzten Jahren viele neue Produkthoheiten gekrönt wurden. Mit dieser grundsätzlich positiv zu bewertenden Vielfalt gehen jedoch einige problematische Erscheinungen einher. Da bisher Qualitätsstandards und Vorgehensweisen zur Ernennung von Produkthoheiten fehlten und oft nur anlassbezogen eine Hoheit ausgezeichnet wurde, wird es immer schwieriger die Aufgaben glaubwürdig zu transportieren.

Anerkannte Königinnen treten für ihre Produkte ein

Aktuell gibt es sechs landesweite Produkthoheiten. Diese sind neben der bekannten Weinkönigin, die Mostkönigin, die Milchkönigin, die Waldkönigin, die Christbaumkönigin und die Karpfenkönigin. Hinter diesen Hoheiten steht jeweils ein landwirtschaftlicher Verein oder Verband, der sie betreut und unterstützt. Die Produkthoheiten geben den landwirtschaftlichen Produkten ein sympathisches Gesicht. Neben den landesweiten Hoheiten gibt es auch regionale Produkthoheiten, die das Leitprodukt ihrer jeweiligen Region in ganz Niederösterreich repräsentieren. Das sind die Dirndlkönigin, die Veltlinerlandweinkönigin und die Elsbeerprinzessin. Hinter diesen Hoheiten steht ein regionaler Verband, der für die Einhaltung der Kriterien sorgt. All diese Hoheiten verbindet ein großes Fachwissen zu ihrem jeweiligen Produkt und viel Engagement. Die Produkthoheiten tragen mit ihrer engagierten Tätigkeit viel zum Image der niederösterreichischen Land- und Forstwirtschaft bei. Die Produkthoheiten werden künftig noch zielgerichteter von der Landwirtschaftskammer Niederösterreich und dem Land Niederösterreich bei ihren Aufgaben unterstützt. Ziel ist es, die gemeinsamen Interessen aller Produktionssparten in Bezug auf die Öffentlichkeitsarbeit zu bündeln, Qualität bei Repräsentationstätigkeiten durch gemeinsame Weiterbildungen zu forcieren und einheitliche Standards zu ermöglichen. Weitere landwirtschaftliche Verbände und Vereine können sich bei Interesse gerne melden.

- Bildquellen -

  • Produkthoheiten: © Alfred Luger
- Werbung -