Rinderlaufstall mit Raffinessen und Fertigteilelementen

Duo Modulsystem Rinderlaufstall der Firmen Wolf Systembau und Schauer Agrotronic ©schauer agrotronic
Duo Modulsystem Rinderlaufstall der Firmen Wolf Systembau und Schauer Agrotronic ©schauer agrotronic
Es zeigt von Mut und Weitblick, in Zeiten niedriger Milchpreise und emotionaler Verunsiche­rung der ganzen Branche in einen neuen Milchvieh­stall zu investieren. Familie Brau­mann, vulgo Graßmannbauer (Bayerham 7, Seekirchen), hatte diese Überzeugung und investierte in einen, mit modernen Raffinessen ausgestatteten Duo Modulsystem Rinderlaufstall der Firmen Wolf Systembau und Schauer Agrotronic. Am Samstag, den 25. Juni 2016, wird der Laufstall im Rahmen eines Tages der offenen Tür der interessierten Öffentlichkeit vorgestellt.

Lange Tradition

Die Familie Braumann, vulgo Graßmannbauer, ist stolz auf ihren neuen Rinderlaufstall, der sich mit echten Innovationen vom Status quo abhebt. ©Schauer Agrotronic
Die Familie Braumann, vulgo Graßmannbauer, ist stolz auf ihren neuen Rinderlaufstall, der sich mit echten Innovationen vom Status quo abhebt. ©Schauer Agrotronic
Die Milchviehhaltung hat beim Graßmannbauer schon lange Tradition. Elisabeth Braumann ist gelernte Konditorin und hauswirtschaftli­che Facharbeiterin. Der Land­wirt ist landwirtschaftlicher Meister. Der Betrieb ist Mitglied beim Arbeitskreis Unternehmensführung der LWK Salzburg und macht Buchführung für den Grünen Be­richt. Da Josef Braumann ne­ben der Milchviehhaltung im Zuerwerb als ge­lernter Versicherungskauf­mann auch als Geschäftsfüh­rer der Seekirchner Versiche­rung tä­tig ist, war es besonders wich­tig, schon den Bau des Stalles in kurzer Bauzeit und “mit einem Ansprechpartner” abzuwickeln, um Zeit zu sparen. Nicht zuletzt des­wegen ist die Ent­schei­dung dadurch für die Firmen Wolf Systembau und Schauer Agrotronic gefallen, die ba­sie­rend auf dem Konzept des neu­en Duo Modulsystems Rind einen optimierten Fertigstall für die Milchviehhal­tung realisiert ha­ben. We­sentliche Komponenten des Stalles wie Barnteile mit Un­terbau, Laufgangplatten und Spaltenböden sowie die Wän­de des Melkgebäudes wurden bereits vorab im Betonwerk maßge­nau vorgefertigt und erlaubten seitens Wolfsystem ein ra­sches Verlegen und da­mit einen zügigen Bau­fort­schritt. Die bauseits gewünschte Leis­tungs­kom­bination (Ortbeton + Fertig­teile) kann pro­jekt­spezifisch individuell definiert und auf die jeweili­ge Projektgröße so abgestimmt werden, dass die­ses Baukonzept nicht nur bei grö­ßeren Stallprojekten eine wirtschaftlich sehr interessante Baulösung darstellt und gewinnt deshalb immer mehr an Beliebtheit.

Technik auf höchstem Niveau

Der von Firma Wohlmacher eingebaute Dairymaster Swing-Over 80°-Melkstand ©Schauer Agrotronic
Der von Firma Wohlmacher eingebaute Dairymaster Swing-Over 80°-Melkstand ©Schauer Agrotronic
Der helle, licht- und luftdurchflutete Stall ist gespickt mit Innovationen und technischen Ausrüstungen, die so­wohl die Arbeitswirtschaft­lichkeit, als auch den Kuhkomfort und Leistungsoptimierung besonders positiv beeinflussen. Die absolute Neuheit sind die Fertigteil Laufgangplatten mit Rillenprofilen vom Betonwerk Schwarz, die in Verbin­dung mit dem Pendelschieber eine unvergleichliche Hygiene und Trittsicherheit für die Kühe gewährleisten. Diese werden in Österreich exklusiv von den Firmen Schauer Agrotronic und Wolf Systembau vertrieben. Optimalen Kuhkomfort ermöglichen die Comfort Plus Liegeboxen mit einer flexiblen Höhenbe­gren­zung und Tiefbuchten mit einer Kalk-Mist-Matratze, die mit dem automatischen Stroh­matic Einstreusystem eingestreut werden. Diese Anlage versorgt zudem den Fütterungs­roboter Transfeed DEC mit gehäckseltem Stroh in der Ration. Der Fütte­rungsrobo­ter versorgt mehrmals täglich Jungvieh und Kühe mit unterschiedlichen Rationen. Die mehrmalige Futtervorlage gewährleistet eine optimale Futteraufnahme, da das Futter immer wieder frisch vorgelegt wird und dadurch die Kühe zum Fressen animiert werden. Von der Firma Wohlmacher Melktechnik GmbH aus Andrichsfurt, als Dairy­mas­ter-Händler vor Ort, wurde ein Dairymaster 8er Swing-Over 80°-Melkstand mit zweiter Milchleitung eingebaut. Die Firma Dairy­master ist der führende Hersteller auf dem Gebiet Swing-Over-Melkstände. Eine Besonderheit der Dairymaster-Melktechnik ist die Kombination aus Milchsammelstück, Zit­zengummi und Pulsationssystem, dieses Melksystem ist auch als “Irisches Melksystem” bekannt. ANZEIGE

- Werbung -