Rundballenpresse Impress soll auch bei der Heuernte überzeugen

Die Impress 155 V PRO. Foto: Pöttinger

Die Rundballenpresse Impress steht laut Hersteller Pöttinger für maximale Einsatzvariabilität: egal ob in nassen oder trockenen Verhältnissen, ob im Stroh-, Heu- oder Silageeinsatz.

Beim Einsatz von Rundballenpressen zur Heuernte kommt es auf schonenden Futterfluss mit geringst möglichen Bröckelverlusten an, um energiereiches Futter zu gewinnen. Der Überkopfrotor LiftUp der Pöttinger Rundballenpresse Impress fördert das Futter tangential in die Ballenkammer und soll dadurch einen schonenden Futterfluss mit sehr geringen Bröckelverlusten gewährleisten. Höchste Futterqualitäten werden laut Pöttinger so ermöglicht.

Dank des flexiblen FlexCut-Schneidwerks können alle Messer einfach und bequem dazu oder weg geschaltet werden. Je nach Anspruch an Schnittlänge und Trockenmasse-Gehalt können die wesentlichen Parameter der Maschine rasch angepasst werden.

Mit der flexiblen Weichkerneinstellung sind die variablen Modelle der Impress darüber hinaus auf die unterschiedlichen Bedürfnisse der Heuernte bis zur Trocknung der Heuballen abstimmbar. Der Pressdruck lässt sich flexibel in drei Zonen konfigurieren. Damit kann beispielsweise je nach Bedarf ein weicher Kern zur optimalen Durchlüftung und Trocknung der Heuballen eingestellt werden.

- Bildquellen -

  • IMPRESS 155 V PRO 1 Hq: © Pöttinger
- Werbung -