Rupprechter legt Ende Jänner sein Nationalratsmandat zurück

Nach zwölf Wochen im Nationalrat legt Ex-Landwirtschaftsminister Andrä Rupprechter sein Nationalratsmandat mit Ende Jänner zurück und wechselt wieder ins Generalsekretariat des EU-Rates. Rupprechter wird nicht sofort nach Brüssel übersiedeln, sondern bis Ende des Jahres als Sonderberater für die EU-Ratspräsidentschaft Österreichs in Wien bleiben.

Nach Ende der österreichischen Ratspräsidentschaft wird Rupprechter dann im Generalsekretariat des Rates in Brüssel tätig sein.

Auf das Nationalratsmandat von Rupprechter wird der Tiroler Wirtschaftsbündler und Geschäftsführer der Industriellen Vereinigung Tirol, Josef Lettenbichler, nachrücken.

- Bildquellen -

  • Rupprechter: © Parlamentsdirektion/Bildagentur Zolles KG/Christian Hofer
- Werbung -