RWA unterstützt junge, innovative Unternehmen

"Demo Day" von Agro Innovation Lab

Zum “Demo Day” lud das Agro Innovation Lab, die Innovationsplattform des RWA-Konzerns, am 5. Dezember nach Wien in die ehemalige Ankerbrotfabrik. Dieser Tag bildete den Abschluss des heurigen “acceleration program”, in dem vier junge Firmen (“Startups”) bei der Umsetzung ihrer Produktidee unterstützt und auf einen guten Start in die Produktions- und  Vermarktungswirklichkeit vorbereitet wurden.  

Die Produktideen 2016:

• responzIO kommt von der  slowakischen  Firma CropTech. s.r.o. Es ist ein Monitoring-, Automatisie-rungs- und Fernsteuerungssystem für verschiedene Anwendungen  wie  Hydrokulturen und Gärten.

• OPI  des  italienischen Startups evja ist ein “decision support system”, das wichtige Sensordaten, z. B. in  Glashäusern  oder  im Weinbau, sammelt und für z. B. Handy, Tablet aufbereitet bereitstellt. Verknüpft mit Wetterdaten und Vorhersagemodellen hilft es Landwirten bei der Entscheidungsfindung.

• Das österreichische Start­up Evologic Technologies arbeitet  an  günstigeren Herstellungsmöglichkeiten  arbuskulärer Mykorrhizapilze. Diese Pilze leben in Symbiose mit Wirtsorganismen, z. B. Getreide, und können in Zukunft wahrscheinlich helfen, den Pestizid- und Düngeraufwand zu reduzieren.

• Die (israelischen) Gründer von Tevatronic haben ein vollautomatisches sensorgestütztes Bewässerungssystem entwickelt.

Mehr Informationen über die  Startups  2016  unter www.agroinnolab.com
Im Frühling 2017 startet eine neue Bewerbungsausschreibung für Startups.
Otto Krönigsberger

- Werbung -