SDF: Gesamtumsatz von 1,325 Mrd. Euro im Jahr 2017

Das EBITDA der SDF-Gruppe, zu der auch die Marke Deutz-Fahr gehört, betrug 105 Mio. Euro. Foto: BZ/Stockinger

In einem Jahr, das durch die Inbetriebnahme des neuen Werks Deutz-Fahr Land am
Standort Lauingen in Deutschland sowie den Umbau der Montagelinien und den Einbau einer neuen Lackieranlage am Stammsitz in Treviglio (Italien) gekennzeichnet war, ist es SDF dennoch gelungen, den Gesamtumsatz und das Rentabilitätsniveau auf dem Niveau der letzten Jahre zu halten. Das Geschäftsjahr 2017 schloss mit einem Umsatz von 1,325 Mrd. Euro und lag nur drei Prozent (%) unter dem Wert von 2016. Das EBITDA der Gruppe betrug 105 Mio. Euro (7,9%), gegenüber dem Vorjahr von 119 Mio. € (8,7%).

In einem insgesamt stabilen gesamteuropäischen Markt verzeichneten die südeuropäischen
Länder eine lebendigere Nachfrage und bescherten SDF ein Wachstum von 2,3 %. Das Jahr
2017 erwies sich lau SDF hingegen für die Aktivitäten in China und der Türkei als schwierig aufgrund “externer Faktoren”, die sich negativ auf den Beitrag dieser Märkte zum Konzernumsatz ausgewirkt haben. So verringerte sich der Umsatz in diesen beiden Ländern um 6 und 13 % beim EBITDA. In China hat die Kürzung der staatlichen Beihilfen, so SDF, zu einem Einbruch des Markts von über 30% geführt, während die Türkei im Januar 2017 protektionistische Maßnahmen eingeführt hätte, die erhebliche negative Auswirkungen sowohl auf die Marge als auch auf das Stückzahl der Verkäufe gehabt hätten.

Sehr gute Ergebnisse erzielte die Tochtergesellschaft in Indien, die das Jahr 2017 mit einem Zuwachs der verkauften Einheiten von 75 % im Vergleich zum Vorjahr abschließen konnte. Auch die Marke Grégoire, die in Frankreich Erntemaschinen für Trauben und Oliven herstellt, konnte ein weiteres Jahr in Folge wachsen und erzielte eine konsolidierte Umsatzsteigerung von 12 %. Und zu guter Letzt, so SDF, steigerte Deutz-Fahr, trotz eines Marktrückgangs von 8 %, den Absatz seiner Mähdrescher um 11 %.

Informationen zu SDF
SDF mit seiner Unternehmenszentrale in Italien in Treviglio (BG) ist einer der weltweit bedeutendsten Hersteller von Traktoren, Erntemaschinen und Dieselmotoren. SDF vertreibt seine Produkte unter den Marken Same, Deutz-Fahr, Lamborghini Trattori, Hürlimann und Grégoire. Die Palette der Traktoren deckt einen Leistungsbereich von 25 bis 336 PS und die Palette der Erntemaschinen reicht bis 395 PS.
SDF kann auf 8 Produktionsstätten, 13 Vertriebsfilialen, 2 Joint-Ventures, 155 Importeure und über 3.100 Vertragshändler zählen und beschäftigt über 4.200 Mitarbeiter weltweit. 2017 hat das Unternehmen einen Umsatz von 1,325 Mrd. Euro und ein EBITDA von 7,9% verzeichnet.

- Bildquellen -

  • DSC 4794 (1): © BZ/Stockinger
- Werbung -