„Stadt, Land, Genuss“ – die Landwirtschaft feierte am Wiener Wiesn-Fest

Rund 1400 Gäste kamen zur „Nacht der Landwirtschaft“. Foto: Agrarverlag /Harald Klemm

Ein Top-Event am Wiener Wiesn-Fest: Zum dritten Mal wurde die „Nacht der Landwirtschaft“, zu der am 26. September 2017 der Österreichische Agrarverlag und die Österreichische BauernZeitung geladen hatten, zum Treffpunkt von Stadt und Land. Rund 1400 Gäste aus Landtechnik und (Land-)Wirtschaft feierten einen stimmungsvollen Abend am Wiener Wiesn-Fest, dem größten Brauchstums- und Volksmusikfest in Österreich.

„Die Spezialitäten unserer bäuerlichen Familienbetriebe gehören zu den besten auf der Welt. Sie bringen mit ihren frischen, hochqualitativen und regionalen Lebensmitteln sozusagen die Heimat auf den Tisch. Und den Konsumentinnen und Konsumenten ist es immer wichtiger zu wissen, woher ihr Essen tatsächlich kommt. Nur so können sie sich bewusst dafür entscheiden, ob sie etwas mehr ausgeben wollen, um österreichische Qualität am Teller zu haben“, so die Gastgeber NÖ Bauernbundobmann Hermann Schultes und Bauernbund-Direktorin Klaudia Tanner. Deshalb wurde vor einem Jahr auch die Initiative „Unser Essen: Gut zu wissen wo’s herkommt“ gestartet, die sich für mehr Transparenz auf den Speisekarten einsetzt.

Der Abend stand ganz im Zeichen der Landwirtschaft: Unter dem Motto „Stadt, Land, Genuss“ traf man einander in Dirndl und Lederhose. Neben kulinarischen Wiesn-Genüssen, zünftigen Schmankerln aus der Region und kühlem Festbier kam natürlich auch das Netzwerken nicht zu kurz.

Um die Leistungen der Landwirtinnen und Landwirte gebührend zu feiern, gab es eine Show der besonderen Klasse: die stärksten Männer Österreichs, die „Austrian Giants“ unter der Führung von Michael Wanz, brachten mit sportlichen Höchstleistungen das Publikum zum Staunen.

Die Künstlergruppe „PlusMinus“ entführte das Publikum in die Welt der Pantomime: Dabei schlüpften sie in verschiedenste Charaktere und begeisterten mit ihrer perfekten und unvergleichlichen Kunst des absoluten Stillstands, der exakten Synchronität der Bewegung sowie mit unübertroffenen und einzigartigen Kostümen.

Die „Dirndl Rocker“ sorgten mit uriger Volksmusik und Partyhits für ausgelassene Stimmung im Wiesbauer-Festzelt im Wiener Prater.

Bei der „Nacht der Landwirtschaft“ gaben sich die Bundesminister Wolfgang Sobotka und Hans Jörg Schelling ebenso ein Stelldichein wie LH-Stv. Stephan Pernkopf und NÖ Finanzlandesrat Ludwig Schleritzko. Mit dabei waren die Kandidaten des Bauernbunds für die Nationalratswahl, Weinbaupräsident Johannes Schmuckenschlager und Bauernbundpräsident Georg Strasser sowie NÖ Landesbäuerin Irene Neumann-Hartberger und die Sulzer Bürgermeisterin Angela Baumgartner. Neben zahlreichen Abgeordneten und Vertretern der gesetzgebenden Körperschaften nahmen Bundesminister a.D. Werner Fasslabend, Bauernbunddirektor Norbert Totschnig, VP NÖ-Landesgeschäftsführer Bernhard Ebner sowie Wiens Landesparteiobmann Norbert Blümel, Präsidentin Ingrid Korosec, JVP-Bundesobmann Stefan Schnöll und Landesobmann Bernhard Heinreichsberger. Begrüßen konnten der Vorstandsdirektor des Agrarverlags, Rainer Eder, sowie Verlagsleiter Winfried Eberl neben vielen anderen auch LK-Generalsekretär Josef Plank , LK-NÖ-Vizepräsident Otto Auer, Präsident Franz Windisch, Direktor Norbert Walter und Jungbauern-Bundesobmann Stefan Kast.

Aus den Reihen der Wirtschaft, Kultur und Medien gekommen waren neben Wiesen-Geschäftsführer Christian Feldhofer unter anderen Generaldirektor Franz Ledermüller, Vorstandsdirektor Klaus Schierhackl, Generalsekretär Andreas Pangl, Direktor-Stv. Thomas Prantner, Herausgeberin Uschi Pöttler-Fellner und die Geschäftsführer Wolfgang Jansky und Thomas Strachota.

Souverän durch den Abend führte Moderator Johann Pittermann. Für die Gestaltung des Abendprogramms verantwortlich zeichneten auch die Hauptsponsoren RWA, Reifen Weichberger, Reisewelt, Mitsubishi und AV+Astoria.

Weitere Bilder finden Sie in der Fotogalerie.

- Bildquellen -

  • Nacht Der Landwirtschaft: © Agrarverlag /Harald Klemm
- Werbung -