Tyri will Beleuchtung der Maschinen revolutionieren

Lia Fernandez, Doktorin für Angewandte Optik, und Christian Wadell, Entwicklungsleiter Tyri Sweden. Foto: Werksfoto

Der schwedische Hersteller Tyri bringt nach eigenen Angaben ein komplett neues patentiertes Beleuchtungssystem für mobile Arbeitsmaschinen auf den Markt – Tyri IntelLight. Es basiert auf einer Wireless Mesh Technologie. Die LED-Arbeitsscheinwerfer sind über Bluetooth in einem geschlossenen Netzwerk miteinander verbunden, das im Traktor/Mähdrescher, in der Forst­maschine, Baumaschine oder dgl. integriert ist und über eine App gesteuert werden kann. Sie können laut Tyri je nach Arbeitssituation, Wetterverhältnissen und dem jeweiligen Fahrer eingestellt und in Gruppen eingeteilt werden. Die Daten seien zudem individuell speicherbar.
“Gleichzeitig wollten wir ein System schaffen, das die LED-Beleuchtung für Diebstahl sehr unattraktiv macht. Das haben wir dadurch erreicht, dass jeder LED-Arbeitsscheinwerfer Teil des geschlossenen Netzwerkes sein muss, um überhaupt funktionieren zu können. Wird ein Intellilight Scheinwerfer gestohlen, funktioniert er an keiner anderen Maschine“, erklärt Christian Wadell, Entwicklungsleiter von Tyri Schweden.
Tyri beschäftigt nach eigenen Angaben weltweit 200 Mitarbeiter, der jährliche Umsatz liegt bei 45 Mio. Euro.

- Bildquellen -

  • Tyril: Werksfoto
- Werbung -