Valtra: Gut gerüstet für 2019

Eine Reihe von Getriebe-Automatiken soll die A-Serie HiTech 4 einfach in der Benutzung machen. Foto: Agco

Valtra geht das heurige Jahr sehr engagiert an. Gleich im Jänner hat die finnische Traktorenmarke einige interessante Neuheiten vorgestellt. Zu finden sind sie in diversen Traktoren, von der A- bis zur S-Serie.

Die Valtra A-Serie ist mit der Einführung der neuen A104- und A114-Modelle mit HiTech 4-Getriebe jetzt noch vielseitiger und komfortabler. Das neue 16+16 R-Lastschaltgetriebe verfügt über vier Lastschaltstufen mit jeweils vier Gängen. Darüber hinaus ist eine Kriechgangoption mit 32+32R erhältlich. Bedient wird das Lastschaltgetriebe über Wippschalter. Durch eine Reihe von automatischen und vorprogrammierbaren Funktionen kann sich der Bediener auf das Arbeitsgerät und die Arbeitsumgebung konzentrieren, während der Traktor sich um das Schalten kümmert.
Die HiTech 4-Modelle A104 und A114 werden von Vierzylinder-Agco Power AWFC-Motoren mit einer Maximalleistung von 100 und 110 PS angetrieben. Neu sind auch das Armaturenbrett, die optionale Armlehne und der Joystick für die effektive Bedienung des Frontladers, die optionale Kabinenfederung, der optionale Frontkraftheber und die optionale Frontzapfwelle.

Neue Technologien zur Abgasreinigung

Valtra rüstet die Traktoren der N-, T- und S-Serie über 130 kW 2019 für die Abgasnorm der Stufe V. Die neuen Traktormodelle werden von neuen LFTN-D5 Agco Power-Motoren mit SCR-Technologie angetrieben. Dank der Hydrostößel sollen die Motoren nicht nur ruhiger laufen, sondern auch weniger Wartung benötigen. Die Motoren der N- und T-Serie sind nach wie vor frei von Technologien zur Abgasrückführung (EGR). Dank des überarbeiteten Auspuffdesigns soll sich die Sicht bei der neuen Generation mit Tier V-Motoren weiter verbessert haben.

Telemetrie, Service und Garantie

Mit Valtra Connect können Kunden über ihr Smartphone oder ihren PC auf Informationen zu ihrer Maschine zugreifen. Der Valtra-Servicepartner kann die Informationen dazu verwenden, die Maschinenwartung zu planen oder Fehlersituationen zu diagnostizieren.
Nach einer längeren Pilotphase ist der Service, der mit dem Innovationspreis AgrarTec auf der Austro Agrar Tulln (NÖ) ausgezeichnet wurde, jetzt für Traktoren der N- und T-Serie kommerziell verfügbar, und wird heuer für Maschinen der A- und S-Serie eingeführt. „Seit Anfang 2018 sind alle SmartTouch-Traktoren der N- und T-Serie für Valtra Connect vorgerüstet. Kunden, die den Service aktivieren möchten, müssen sich nur an ihren Händler wenden“, so Mikko Lehikoinen, Vice President Marketing Valtra. Valtra Connect ist bei neuen Traktoren im Verkaufspreis enthalten. Der Service ist für die ersten drei Jahre kostenlos.
Weiters werden die Gewährleistungsverlängerung Valtra Care und das Valtra Go-Servicepaket angeboten. Damit ist die Buchung einer Reihe von Serviceleistungen zum Festpreis möglich.

Noch intelligenter

Valtra Traktoren werden 2019 noch intelligenter. Für SmartTouch-Modelle der N-, T- und S-Serie ist jetzt ein zweites Terminal verfügbar. Es kann als Anzeige für Isobus-Anbaugeräte oder für den Zugriff auf Spurführung, Feldverwaltung oder eine externe Kamera dienen. Das gleiche, einfach zu bedienende Terminal gibt es auch als Option für die Modelle Active und HiTech der N- und T-Serie. Das macht Smart Farming auch für diese einfacheren Modelle möglich.

Luftgefedert: Vorderachse Aires für die N-Serie

Die luftgefederte Vorderachsfederung Aires wird ab dem Frühjahr (N174-Modelle) und ab Herbst 2019 (N134- und N154-Modelle) für Stufe V-konforme Traktoren der N-Serie verfügbar sein. Sie soll ein feinfühligeres Ansprechverhalten und ein besseres Dämpfungsniveau bieten. Die hydropneumatische Federung der zweiten Generation ist weiterhin für die kleineren Modelle der N-Serie erhältlich.

- Bildquellen -

  • Valtra ASeries HiTech4 Loader1: Agco
- Werbung -