Die architektonische Pracht der Stadt, die Schönheit der einzigartigen Höhlenklöster, die goldenen Kuppeln, der mächtige Fluss Dnepr sowie das quirlige Leben prägen Kiew (Ukraine) seit alters her. Zudem findet man die riesigen Plattenbauten als Überbleibsel aus der Sowjetzeit.

Quelle: Reisewelt
Eine Stadtbesichtigung in Kiew sind die ersten zwei Tage geplant.

Die einwöchige Reise bringt die Teilnehmer auch nach Odessa, eine Hafenstadt an der Nordwestküste des Schwarzen Meeres. Odessa ist nach Kiew und Charkow die drittgrößte Stadt der Ukraine und Wirtschaftszentrum an der nördlichen Schwarzmeerküste.

Goldenes Tor, Dnepr und Co.

Bevor die Zeit für ausgiebige Fachbesichtigungen im landwirtschaftlichen Bereich genutzt wird, gestaltet sich der Aufenthalt in Kiew vor allem mit ausführlichen Stadtbesichtigungen sowohl im historischen Zentrum als auch im Regierungsviertel und mit einer Bootsfahrt auf dem Dnepr.

Diverse Fachbesichtigungen

Der erste Besuch wird der Firma „Agroplus 2006“ in Tymoshivka, einem Schweinezuchtbetrieb ohne Verwendung von Antibiotika des Österreichers Thomas Brunner, abgestattet.
Weitere Betriebe aller Art, die im Rahmen der Reise besucht werden, sind:

  • Agrarbetrieb „Dukrago“ (rund 3000 Hektar Ackerland) in Rohy;
  • Firma „Pfanner-Bar“ und/oder Firma „Agrana Fruits Ukraine“ in Vinnitsa;
  • Weinbau- oder landwirtschaftlicher Betrieb in Odessa, inklusive eines Besuchs der
  • Hafenstadt am Schwarzen Meer im Süden der Ukraine;
  • Wein- und Kulturzentrum in Shabo inklusive Weinverkostung und Mittagessen.

1. bis 7. Juli 2019: Halbpension, Begleitung durch Johann Tatzber.

Pauschalpreis: 1299 Euro.

Nähere Infos unter www.reisewelt.at beziehungsweise bei Katrin Pinter, Tel. 01/607 10 70 67448 oder E-Mail: ta.tl1556260989ewesi1556260989er@re1556260989tnip.1556260989k1556260989

- Bildquellen -

  • Eine Stadtbesichtigung in Kiew sind die ersten zwei Tage geplant.: Reisewelt
  • Die Reise führt auch in die Stadt Odessa am Schwarzen Meer.: Reisewelt
- Werbung -