Zwischenfruchtmischungen für klimafitte Böden

Böden mit einer guten Struktur und hohem Humusgehalt sind fähig, bei Starkregen viel Wasser aufzunehmen und generell Wasser gut zu speichern. Klimafitte Böden sind die wichtigste Produktionsgrundlage. Zwischenfrüchte, am besten in vielfältigen Mischungen, fördern die mikrobielle Diversität, füttern die Bodenorganismen, liefern wertvolle Nährstoffe und steigern damit die Erträge der Folgefrucht. Ein gut ausgebildetes Wurzelsystem ermöglicht eine optimale Pflanzenentwicklung – die Grundlage für Spitzenerträge. Sich ergänzende und vielfältige Wurzeltypen lockern den Boden und fördern die Lebendverbauung und Krümelstruktur. Es ist interessant, dass Wurzeln wesentlich besser in Humus umgesetzt werden als Erntereste. Außerdem befinden sich ungefähr 80 Prozent der Wurzeln im Unterboden in Bioporen.

Vielfältige Mischungen

Die Saatbau Linz bietet Mischungen in bester Qualität, passend für die unterschiedlichsten Anforderungen und Fruchtfolgen: für alle Öpul-Varianten, jeden Saatzeitpunkt, sowie für Vieh, Wild und Insekten. Sorgfältig gereinigte und keimfähige Mischungen verhindern die Ausbreitung von Neophyten.
Die sicher abfrostende Zwischenfruchtmischung Wassergüte Früh ist optimal für alle Fruchtfolgen, neigt nicht zum Verholzen und ist trockenheitsverträglich. Phacelia und Mungo unterbrechen die Fruchtfolge sehr effektiv. Boni ist ein Stickstoffsammler mit Tiefenwirkung. Die neue Mischung ÖpulGold wurde insbesondere für intensivere Fruchtfolgen entwickelt: Die lange Pfahlwurzel von Forza lockert effektiv und verbessert die Bodenstruktur. Die abfrostende Mischung Powermix ist ein natürlicher Stickstoffbringer für den viehlosen Ackerbaubetrieb. Speziell für den Bio-Ackerbau gibt es verschiedene Biogrün-Mischungen.

Mehr Infos gibt es unter www.saatbau.com

- Bildquellen -

  • Zwischenfrucht Wassergüte Früh: Saatbau Linz
- Werbung -