27 verschiedene Geräte am Agri Farm-Feldtag

Besonderes Highlight: die Vorführung der Europlan II

Weit über 1.000 Besucher und Besucherinnen überzeugten sich am Sonntag, den 4.August, von der Arbeitsweise der Agri Farm-Bodenbearbeitungsgeräte auf dem Feldtag des niederösterreichischen Geräteherstellers. 27 Geräte, welche von Traktoren mit insgesamt 5.500 PS Zugleistung vorgeführt wurden, lockten auch heuer viele Landwirte auf den Acker und sorgten für Begeisterung. Nicht nur die perfekt eingestellten Geräte beeindruckten die Zuschauer mit Top-Arbeitsergebnissen unter nicht optimalen Witterungsbedingungen, auch so manches Gespann brachte das Publikum zum Staunen: Als besonderes Highlight galten einerseits die Vorführung der Zwölf-Meter-Saatbeetkombination Europlan II, welche von einem Fendt 1042 präsentiert wurde, andererseits die Vorstellung der sieben und zehn Meter breiten Leichtgrubber Eurocult II durch die Traktoren Steyr Terrus und Case Magnum. Besonderes Augenmerk richtete sich auf einen Ackergiganten: den gezogenen Tiefenlockerer Soilbreaker mit einer beeindruckenden Arbeitsbreite von 6,5 Metern. Die Leichtzügigkeit des Geräts wurde mithilfe eines Case Steiger 420 vorgeführt.

Buntes Produktprogramm

Quelle: Agri Farm
Sowohl bewährte als auch neue Geräte wurden gezeigt.

Agri Farm zeigte auf über zehn Hektar Ackerfläche einen kompletten Querschnitt des umfangreichen Produktprogramms. So wurden neben den bewährten Bodenbearbeitungsgeräten wie dem Präzisions-Saatbeetbereiter Europlan II, Kultivator Planomat, dem fünfbalkigen Leichtgrubber Eurocult II, dem Groß-Federzinkengrubber Agri Flex, der schweren Kompaktscheibenegge Agri Disc, dem Mulchhäcksler Agri Shredder sowie der gezogenen Feldspritze Agri Sprayer auch einige Neuheiten vorgestellt.

Geräte aus der Bio-Serie

Für die mechanische Unkrautbekämpfung präsentierte Agri Farm die Bodenbearbeitungsgeräte der Bio-Serie, mit welchen der Boden ganzflächig bearbeitet wird. Mit dem Kultivator Bio Planomat, Leichtgrubber Bio Eurocult und Intensivgrubber Bio Euroflex werden Wurzelunkräuter flach und ganzflächig abgeschnitten. Anstatt Nachlaufwalzen sind diese Geräte mit höhen- und neigungsverstellbaren Striegeln ausgerüstet, welche das Unkraut aus dem Boden ziehen und locker auf die Oberfläche ablegen, wo es schließlich vertrocknet. Die Einstellung der Arbeitstiefe erfolgt über die fein-einstellbaren Doppel-Stützräder. Einige Landwirte fragten, weshalb bei den Bio-Geräten die Stützräder mittig eingebaut sind. Herr Reiter verriet: „Im Gegensatz zu vorne angebauten Stützrädern, wird hier durch die mittige Räder-Anordnung das Gerät exakt in der eingestellten Arbeitstiefe geführt und diese wird auch permanent eingehalten.“ Da bei den Bio-Geräten der Hauptrahmen gestreckt wird um ausreichend Platz für die Räderreihe zu gewährleisten, kommt es auch bei größeren Mengen an Pflanzenrückständen zu keiner Verstopfung. Das Einsatzgebiet der Geräte aus der Bio-Serie findet man aber nicht nur in der biologischen Bewirtschaftung: „In der konventionellen Landwirtschaft gewinnen die Bio-Geräte zusätzlich an Bedeutung, da aufgrund der Glyphosat-Diskussion diese Geräte eine kostengünstige und schlagkräftige Alternative zu Pflanzenschutzmitteln sind“, so Reiter.
Als weitere Neuheit wurde der fünfbalkige Intensivgrubber Euroflex auf dem Feldtag gezeigt. Im Einsatz zeichnete sich der Grubber mit den kräftigen Federzinken (100x14mm) und einem engen Strichabstand von 16,5 cm durch eine hervorragende Durchmischung aus. Auch für große Mengen an Maisstroh ist er bestens geeignet. Die hydraulisch verstellbare Schwerstabwalze sorgte für eine gute Rückverfestigung des Bodens und hinterließ ein homogenes Arbeitsbild.
Neu im Agri Farm-Produktprogramm ist auch die Cambridgewalze Hydroroller, welche mit acht Metern Arbeitsbreite vorgeführt wurde. Mit dem hohen Eigengewicht der Walze wird das Saatbeet gut rückverfestigt und die Feuchtigkeit wird im Boden gehalten. Die selbstreinigenden Gussringe mit 550mm Durchmesser, welche auf einer 70mm Welle aus Spezialstahl gelagert sind, sind mit vier Speichen und zusätzlichen Verstärkungsrippen auch auf steinigen Böden einsetzbar.

Quelle: Agri Farm
Der Feldtag lockte auch heuer viele Landwirte auf den Acker.

Weitere Informationen erhält man unter www.agrifarm-maschinen.com

- Bildquellen -

  • Sowohl bewährte als auch neue Geräte wurden gezeigt.: Agri Farm
  • Der Feldtag lockte auch heuer viele Landwirte auf den Acker.: Agri Farm
  • Besonderes Highlight: die Vorführung der Europlan II: Agri Farm
- Werbung -