Neu: Novadisc-Heckmähwerke 222 bis 352

Wirtschaftlichlichkeit und Hangtauglichkeit standen bei der Entwicklung der neuen Generation der Novadisc-Heckmähwerke im Vordergrund. Foto: Werksfoto

Pöttinger hat die leichtzügigen Heckmähwerke mit Seitenaufhängung neu überarbeitet. Durch den geringen Kraftbedarf sollen die leichten Novadisc-Modelle 222, 262, 302 und 352 von Pöttinger in den Arbeitsbreiten von 2,2 bis 3,46 m von kleinen Traktoren bereits ab 40 PS betrieben werden.

Neu bei den Novadisc-Heckmähwerken ist der optimierte Schwerpunkt der Maschinen für einen sichereren und kompakten Straßentransport. Für den Transport wird das Mähwerk um 102 Grad geklappt. Damit ist freie Sicht nach hinten durch beide Rückspiegel gegeben. Eine geringe Transporthöhe wird durch die hydraulische Seitenschutzklappung (optional) erzielt. Darüber hinaus lässt sich das Mähwerk mit dem neuen Stützfuß (optional) sehr platzsparend vertikal abstellen.

Die leichten Novadisc-Heckmähwerke mit Seitenaufhängung sind sehr anpassungsfähig: Der große Pendelbereich von + 22 bis – 30 Grad soll ein einfaches und sauberes Mähen von unebenen Flächen und Böschungen ermöglichen. Kurzzeitig ist auch ein Mähen bis + 45 Grad durch Hochheben der Verriegelungsklappe zulässig. Die Mähwerke nehme es laut Pöttinger “mit jeder Bodenunebenheit spielend auf und “legen beim Mähen die Basis für bestes Futter”.

- Bildquellen -

  • NOVADISC 262 JohnDeere 15 Hq: Werksfoto
- Werbung -